Personal tools

Förderverein

Förderverein Ökumenisches Seelsorgezentrum am Universitätsklinikum Dresden e.V.

An einem Universitätsklinikum - an dem bevorzugt hochspezialisierte medizinische Behandlungen erfolgen - befinden sich viele Kranke in schwierigen Lebenslagen. Sie benötigen den Beistand ihrer Familie, der Ärzte und Schwestern oder auch eines Seelsorgers. Manchmal würde aber auch ein Raum genügen, der ihnen - abgetrennt vom medizinischen Betrieb auf den Krankenstationen - Zeit für einen persönlichen Moment der Ruhe, der inneren Einkehr erlaubt.

Am Dresdner Universitätsklinikum gibt es bisher keinen Raum, in dem sich Patienten zu einer Meditation, einer Besinnung auf sich selbst und ihr zukünftiges Leben oder zu einem Gebet zurückziehen können. Die Bauvorhaben der nächsten Jahre sind auf dringende Verbesserung der stationären Unterbringung der Patienten und der Behandlungsmöglichkeiten ausgerichtet - ein solcher Raum der Stille hat in den geplanten neuen Räumen keinen angemessenen Platz finden können.

Deshalb hat sich Ende 1997 ein eingetragener Verein gegründet, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, ein ökumenisches Seelsorgezentrum auf den Fundamenten der 1945 zerstörten und danach verfallenen und abgetragenen Kirche im Universitätsklinikum zu errichten. Der Verein will durch Spenden die erforderliche Summe von etwa 1,5 Mio. DM aufbringen und danach ein - den Bedürfnissen der heutigen Zeit angepasstes - Gebäude errichten, in dem neben einem Kirchenraum auch der evangelische und katholische Krankenhausseelsorger Arbeits- und Gesprächsbedingungen erhalten sollen. Der Bau soll nach der Fertigstellung dem Universitätsklinikum und damit dem Freistaat Sachsen zur weiteren Nutzung übergeben werden.

(Prof. Thomas Herrmann, Vorsitzender)