Benutzerspezifische Werkzeuge

Dresdner Spitzenmedizin.
In der Gegenwart. Für die Zukunft.

Ihr stationärer Aufenthalt

Aufnahmeuntersuchung durch Ihren Arzt

Um Ihre Krankengeschichte erstellen zu können, befragt Sie Ihr Arzt gezielt nach dem bisherigen Verlauf Ihrer Erkrankung, der Einnahme von Medikamenten, durchgeführten Untersuchungen und Behandlungsmaßnahmen. Erst im Anschluss an die ärztliche Eingangsuntersuchung können weitere diagnostische Maßnahmen wie Röntgen, CT / MRT, EKG oder Ultraschalluntersuchungen angeordnet werden.

Ihr Tag auf Station

Zur Sicherstellung Ihrer optimalen Behandlung berät sich Ihr Arzt mit Kollegen der Klinik sowie aus Labor-, Röntgen- oder anderen Spezialabteilungen und stellt einen Behandlungsplan auf. Er verordnet Medikamente oder Heilmittel, die Ihnen aus der Klinik-Apotheke bereitgestellt oder speziell angefertigt werden. Ihr Arzt wird Sie darüber hinaus rechtzeitig über mögliche Risiken bei der Behandlung, bei Operationen oder Eingriffen aufklären. Das gemäß der Aufklärungspflicht des Arztes angefertigte Aufklärungsprotokoll wird anschließend von Ihnen und Ihrem behandelnden Arzt unterschrieben.

Täglich wird auf Station die Visite durchgeführt. Dabei verschafft sich Ihr behandelnder Arzt ein Bild über Ihren Gesundheitszustand und überprüft dabei den Fortgang der einzelnen eingeleiteten Behandlungsmaßnahmen. Dabei besteht auch für Sie selbst die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder um einen Gesprächstermin – gern auch gemeinsam mit Ihren Angehörigen – zu bitten.

Hand in Hand mit den behandelnden Ärzten trägt das Pflegeteam rund um die Uhr für Ihre optimale pflegerische Betreuung Sorge. In jeder unserer Fachkliniken sind Pflegedienstleiterinnen für die einwandfreie pflegerische Versorgung verantwortlich und stehen Ihnen im Falle von Fragen oder Beanstandungen zur Verfügung.

Ansprechpartner
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der TU Dresden, Anstalt des öffentlichen Rechts +49 (0) 351 458 - 0 +49 (0) 351 458 - 4340 E-Mail