Benutzerspezifische Werkzeuge

Radiojodtherapie bei benignen Schilddrüsenerkrankungen

Informationen für Patienten zum stationären Aufenthalt

Wann wird die Therapie durchgeführt (Indikationen)?

  • Autonome Adenome („heiße Knoten“)
  • Kompensierte Adenome unter Suppressionsschutz
  • Disseminierte Autonomie
  • Morbus Basedow
  • Struma (große Schilddrüse)

Organisatorisches:

  • aktueller Befund muss vorhanden sein (Schilddrüsenhormonwerte (ggf. SD-AK), Sonographie, Szintigraphie), entweder aus Praxis oder über unsere Schilddrüsenambulanz
  • nach Anmeldung zur Radiojodtherapie (durch den Arzt) erfolgt schriftliche Terminvergabe per Post (an Patienten und an behandelnden Arzt)
  • Ort: Hauptgebäude Klinik für Nuklearmedizin im UKD, Hs. 7 (Eingang Straßenseite) 1. Etage, Station NUK S1 (Telefon: 0351 458 2226)
  • Bitte Krankenhauseinweisungsschein mitbringen
  • auf Station befinden sich unentgeltlich: Wasserautomat (mit/ohne Sprudel), Apfelsaft, Tee, Kaffee, Milch, Buttermilch

Therapieablauf:

  • Durchführung der Therapie mit 131 Jod
  • zur Berechnung der Therapiedosis ist ein sogenannter „Radiojodtest“ erforderlich:
  • ambulante Durchführung an zwei aufeinanderfolgenden Tagen von
    07.30 bis 08.00 Uhr oder
  • stationäre Durchführung am Aufnahmetag, der stationäre Aufenthalt verlängert sich dadurch um einen Tag
  • stationäre Aufnahmedauer abhängig vom Erkrankungsbild (i.R. 3-5 Tage)
  • am Aufnahmetag erfolgt einmalige Gabe einer Radiojodkapsel zum Schlucken, in selten Fällen ist eine zweite Radiojodkapsel am Folgetag notwendig
  • tägliche Messung der Dosisleistung, Entlassung, wenn Grenzwert von 15 µSv/h (in 1 Meter Abstand) erreicht
  • stationäre Entlassung immer früh ab 08:00 Uhr, i.R. sind anschließend keine Einschränkungen (Ausübung des Berufes, Kontakt zu Schwangeren oder Kinder) erforderlich
  • Wirkung setzt erst in etwa 6-8 Wochen nach Therapie ein
  • Nachsorge bei niedergelassenem Nuklearmediziner oder in unserer Schilddrüsenambulanz mit Laborkontrolle, Sonographie und Szintigraphie

Radiotracer:

131 I-NaI, die Aktivität richtet sich nach Dosisberechung

Beispielbilder

Adenom.jpg
Autonomes Adenom
Basedow.jpg
Morbus Basedow