Benutzerspezifische Werkzeuge

Informationen zum Corona-Virus

Informationen zum Corona-Virus

Letztes Update: 25.11.2021

Maßnahmen zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten

  • 3G-Regel: Der Zutritt zu den Gebäuden ist nur mit einem entsprechenden Nachweis gestattet
  • Tragen eines Mund-Nasenschutzes im gesamten Gelände sowie in allen Gebäuden
  • Besuchsverbot*

Weiterhin gelten die bekannten Hygieneregeln:

  • Händedesinfektion vor und nach Patientenkontakt
  • Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Einmal-Taschentuch (dieses danach entsorgen)
  • Abstand halten von ca. zwei Metern zu Erkrankten

*ab 8. November 2021

3G-Regelung

2021 UKD_CORONA_W4_SOME-POSTs_E20_211104-05.jpgAuf dem Campus der Hochschulmedizin Dresden gelten die sogenannten 3G-Regelungen. Alle Personen müssen vollständig geimpft, getestet oder genesen sein. Die Einhaltung der 3G-Regel ist für alle Personen verbindlich. Der Zutritt zu den Gebäuden ist nur mit einem entsprechenden Nachweis gestattet. Die Gültigkeitsdauer von Tests beträgt bei Schnelltests maximal 24 Stunden, bei PCR-Tests maximal 48 Stunden.

Der Schutzstatus muss von Patientinnen und Patienten, Begleitpersonen sowie Besuchenden nachgewiesen werden.

Bitte melden Sie sich zur Überprüfung Ihres Status (Genesen, Geimpft oder Getestet) an einem der folgenden Kontrollpunkte:

  • Standorte - Klicken zum Vergrößern
    Universitäts Kinder- Frauenzentrum Haus 21
  • Diagnostisch-Internistisch-Neurologisches Zentrum (DINZ) Haus 27
  • Portalgebäude NCT/UCC Haus 31c
  • Operatives Zentrum Haus 32
  • Chirurgisches Zentrum Haus 59
  • Patienteninformation Haus 76

Öffnungszeiten der Kontrollpunkte:
Montag bis Freitag von 7 Uhr bis 16 Uhr
Samstags und sonntags erfolgt die Überprüfung ausschließlich in den Häusern 32 und 27.

Nach Prüfung erhalten Sie ein entsprechendes Bändchen und erhalten Zugang zum Stations- bzw. Ambulanzbereich. Für Ihre Legitimation halten Sie bitte neben dem gültigen Impf-, Genesungs- oder Testnachweis einen Lichtbildausweis bereit.

Maskengebot

2021 UKD_CORONA_W4_SOME-POSTs_E20_211104-04.jpg

In allen Gebäuden sowie auf dem gesamten Gelände der Hochschulmedizin Dresden gilt die Maskenpflicht. Zulässig sind die FFP-2-Maske oder eine medizinische (OP-) Maske.

Patientinnen und Patienten in stationärer Behandlung werden gebeten, vor Verlassen des Patientenzimmers einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) anzulegen und diesen nur dann abzulegen, wenn es für medizinische Untersuchungen und Behandlungen erforderlich ist.

So weit möglich und zumutbar sollten die Patientinnen und Patienten den MNS auch tragen, wenn medizinisches Personal Untersuchungen, Behandlungen oder Pflegetätigkeiten in den Patientenzimmern ausführt. 

Besuchsverbot

2021 UKD_CORONA_W4_SOME-POSTs_E20_211104-06.jpgAb Montag, 8. November 2021, gilt für alle Kliniken und Stationen ein Besuchsverbot.

Ausnahmen sind in begründeten Einzelfällen möglich. Besuchende müssen in diesem Fall einen 3-G-Nachweis vorweisen.

Hinweise für unsere Patienten: Ihr Termin in Ambulanzen, Tageskliniken, stationären und operativen Bereichen

Die Einhaltung der 3G-Regel ist für alle Personen verbindlich. Das heißt: alle Patientinnen und Patienten sowie Begleitpersonen müssen vollständig geimpft, getestet oder genesen sein.

Der Schutzstatus muss von Patientinnen und Patienten sowie Besuchenden auf Aufforderung nachgewiesen werden.

Patienten, deren ambulanter Termin wie geplant stattfindet, sollen diesen nach Möglichkeit ohne Begleitung wahrnehmen. Die Begleitperson kann alternativ außerhalb des Klinikgebäudes warten. Diese Regelung gilt selbstverständlich nur, wenn Patienten nicht betreut werden müssen oder der Termin eine anschließende Betreuung/Begleitung erfordert. Für Kinder gilt selbstverständlich, dass sie von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden können.

Corona-Ambulanz - Haus 81

UKD: Übersichtskarte Zugang Coronaambulanz
zum Vergrößern bitte klicken

Die Corona-Ambulanz am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus ist eine auf CoViD-19 spezialisierte Ambulanz des Zentralbereichs Klinische Infektiologie. Sie wird von auf Infektiologie spezialisierten Medizinern geleitet und in Kooperation mit dem Zentrum für Innere Medizin, den Instituten für Medizinische Mikrobiologie und Virologie und engagierten medizinischen Fachangestellten des Universitätsklinikums betrieben.

Sprechzeit der Corona-Ambulanz:

  • Montag - Freitag: 8 - 12 Uhr*

*Die Anmeldung schließt 15 Minuten vor Ende der Sprechzeit.

Die Corona-Ambulanz ist Anlaufstelle für Patienten mit Symptomen, die keine Möglichkeit der Versorgung über die niedergelassenen Kollegen haben. Diese Personen haben Vorrang in der Versorgung. Patienten die von Reisen zurückkehren oder aus anderen privaten Gründen einen Test benötigen, können nicht getestet werden und werden gebeten, sich beim Hausarzt vorzustellen.

Bitte füllen Sie vor der Anmeldung an der Ambulanz den Fragebogen unter covidapp.ukdd.de aus. Sie helfen damit, Ihren Aufenthalt bei uns so kurz wie möglich zu halten, Wartezeiten zu verkürzen und das Risiko von Ansteckungen zu minimieren.

Wenn Sie Kontakt zu einer mit dem Corona-Virus infizierten Person hatten, wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Gesundheitsamt (zum Beispiel Dresden, Tel. 488 53 22). Das Gesundheitsamt entscheidet über die Notwendigkeit einer Testung zur Nachverfolgung von Infektionsketten.

Häufige Fragen - FAQ - zu den Themen Corona-Tests und Impfungen

  • Wer kann sich in der Corona-Ambulanz des Uniklinikums testen lassen?
    Die Corona-Ambulanz ist Anlaufstelle für Patienten mit Symptomen, die keine Möglichkeit der Versorgung über die niedergelassenen Kollegen haben. Diese Personen haben Vorrang in der Versorgung. Patienten die von Reisen zurückkehren oder aus anderen privaten Gründen einen Test benötigen, können nicht getestet werden und werden gebeten, sich beim Hausarzt vorzustellen.
  • Was kostet eine PCR-Testung auf SARS-CoV-2, wenn sie nicht durch die Krankenkasse beziehungsweise im Rahmen der Regelungen für Reiserückkehrer übernommen wird, sondern ich sie selbst bezahlen möchte?
    Eine PCR-Testung auf SARS-CoV-2, ein sogenannter Coronatest, kostet ca. 150 EUR.
  • Wie lange dauert es, bis das Testergebnis vorliegt? Wann werde ich informiert?
    In der Regel erhalten Sie das Testergebnis per SMS am Folgetag, sofern ein negatives Testergebnis vorliegt. Sollte der Test positiv ausfallen, wird Sie das Gesundheitsamt kontaktieren.
  • Brauche ich für den Besuch in der Corona-Ambulanz eine Überweisung und einen Termin?
    Bitte bringen Sie, wenn es zeitlich möglich ist, eine Überweisung von Ihrem Hausarzt oder Facharzt mit. Einen Termin benötigen Sie nicht.
  • Besteht die Möglichkeit, eine schriftliche Bescheinigung über das Testergebnis zu erhalten?
    Ja, diese Bescheinigung erhalten Sie auf Wunsch. Wenn das Testergebnis an Ihren Hausarzt/überweisenden Arzt übermittelt werden soll, bringen Sie bitte eine schriftliche Einverständniserklärung mit.
  • Führen Sie auch PCR-Testungen auf SARS-CoV-2 bei geplanten Auslandsaufenthalten/Einreise nach Deutschland durch?
    Die Corona-Ambulanz ist Anlaufstelle für Patienten mit Symptomen, die keine Möglichkeit der Versorgung über die niedergelassenen Kollegen haben. Diese Personen haben Vorrang in der Versorgung. Patienten die von Reisen zurückkehren oder aus anderen privaten Gründen einen Test benötigen, können nicht getestet werden und werden gebeten, sich beim Hausarzt vorzustellen.
  • Wo kann ich mich außerhalb der Öffnungszeiten der Corona-Ambulanz (z.B. am Wochenende) für eine PCR-Testung auf SARS-CoV-2 vorstellen?
    Außerhalb der Öffnungszeiten unserer Ambulanz wenden Sie sich bitte an den Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen. Dieser führt Tests bei medizinischer Indikation durch. Bitte informieren Sie sich dazu auf der Website der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen: www.kvs-sachsen.de oder unter der Rufnummer 116 117.
  • Kann ich mich am Uniklinikum impfen lassen?
    Das Uniklinikum Dresden hat im Rahmen eines Modellprojekts damit begonnen, ambulante Patientinnen und Patienten mit schweren und besonderen Erkrankungen gegen das Corona-Virus zu impfen. Es können aktuell nur wenige Patienten, die am Uniklinikum bereits in regelmäßiger engmaschiger Betreuung sind, im Rahmen von deren Routinevorstellungen geimpft werden. Die Impfungen finden aktuell nur in wenigen Spezialambulanzen statt und die Patienten werden direkt von den Ambulanzen kontaktiert. Eine Impfterminbuchung durch Patienten – auch telefonisch - ist nicht möglich.

Psychosoziale Auswirkungen der Corona-Pandemie

Die enormen Anpassungsleistungen während der Corona-Pandemie können zu körperlichen und seelischen stressassoziierten Symptomen, Erkrankungen oder zwischenmenschlichen Konflikten führen. Bereits vorbestehende psychische/psychosomatische Störungen können in dieser herausfordernden Zeit noch verstärkt werden.

Das Universitätsklinikum Dresden möchte Sie und Ihre Angehörigen dabei unterstützen, die aktuelle Krisensituation möglichst stabil zu bewältigen. Hierfür stehen Ihnen die Sprechstunden der Kliniken des Zentrums für Seelische Gesundheit weiterhin zur Verfügung.

Info-Hotlines

  • Infotelefon der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen für Auskünfte bei Verdachtsfällen
    116 117
  • Infotelefon des Gesundheitsamtes Dresden
    0351-4885322 (täglich von 8 bis 16 Uhr)
  • Bürgertelefon des Sächsischen Gesundheitsministeriums zum Thema Coronavirus
    0351 - 564 55855

Aktuelle Links zum Corona-Virus