Benutzerspezifische Werkzeuge

CousCous bringt Piano-Pop ins ZirkuszeltTill Moritz-Eßinger und Tine-Schulz im Park des Klinikums-Campus. – Für den Physiker Eßinger eine bekannte Umgebung: Nur wenige Meter entfernt arbeitet er in einem Labor der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde.
05. September 2017

CousCous bringt Piano-Pop ins Zirkuszelt

Finale der Deutschland-Tournee „Tales“ am 7. September im Uniklinikum / Als Dankeschön musiziert Dresdner Duo vorab mit Patientinnen der Familientagesklinik für Essstörungen

Eine märchenhafte Geschichte nimmt am Donnerstag (7. September) im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden ihr vorläufiges Ende:  Pianist Till Moritz Eßinger – er arbeitet als Diplom-Physiker im Uniklinikum – sowie Sängerin Tine Schulz haben sich das auf dem Klinikums-Campus aufgeschlagene Zelt des Patientenzirkus´ „Zapp Zarap“ für das Finale ihrer Deutschland-Tour ausgesucht. Unter dem Sternenhimmel des Zeltes erwartet das Publikum eine Top-Performance der beiden Künstler, die an diesem Abend mit Bassisten und Schlagzeuger auftreten. Denn das Dresdner Songwriter-Duo kommt als Gewinner des Deutschen Rock und Pop-Preises 2016 ins Uniklinikum: Ihr emotionaler Piano-Pop des zusammen mit einem Buch veröffentlichten Albums „Tales“ wurde im vergangenen Jahr in den Kategorien „Alternative“ und „Pop“ ausgezeichnet. Als Dankeschön für die Möglichkeit, an diesem ungewöhnlichen Auftrittsort zu spielen, sind Tine Schulz und Till Moritz Eßinger in der vergangenen Woche für einen Musikworkshop ins Klinikum gekommen. Zusammen mit Patientinnen der Tagesklinik für Essstörungen der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psycho-thera­pie erarbeiteten sie Text, Melodie und Rhythmus eines eigenen Songs. Den Titel „Stark“ sangen sie vor ihren ins Zirkuszelt eingeladenen Eltern – ein sehr emotionaler Abschluss der einjährigen tagesklinischen Behandlung.

18 Monate war „CousCous“  mit ihrem Album „Tales“ auf Tournee. – Sie spielten in Kiel genauso wie im tschechischen Františkovy Lázně (Franzensbad). „Wir haben uns das letzte Konzert unserer Tour für unsere Heimat Dresden aufgehoben. Da Märchen  bei unseren Auftritten im Fokus stehen, waren wir von einem Auftritt im Zirkuszelt des Patientenzirkus Zapp Zarap begeistert“, erklärt Pianist Till Moritz Eßinger. Der studierte Physiker kennt das Universitätsklinikum aus einer ganz anderen Perspektive: Als wissenschaftlicher Mitarbeiter ist er ein Teil des Forschungslabors Gehör der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde.

Das Konzert findet statt am

Donnerstag, dem 7. September, von 20 bis 22 Uhr
im Zirkuszelt an der Hauptpforte Fiedlerstraße/Ecke Augsburger Straße in 01307 Dresden.

Tickets können für 15 Euro an den Konzertkassen in der Schillergalerie und im Florentinum sowie unter konzertkasse-dresden.de erworben werden.

Krönender Abschluss einer einjährigen tagesklinischen Therapie
Gut eine Woche vor ihrem Konzert am Donnerstag (7. September) haben Tine Schulz und Till Moritz Eßinger schon einmal  im Zirkuszelt musiziert: Gemeinsam mit sechs Patientinnen der Tagesklinik für Essstörungen der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie erarbeiteten sie zum Abschluss der einjährigen tagesklinischen Behandlung einen Song.  „Wir glauben, dass Musik ein tolles Mittel ist, um Ängste abzubauen oder Schwierigkeiten zu überwinden. Wenn man in der Gruppe einen Song schreibt, ist das eine besondere Erfahrung, die wir gerne mit den Patienten der Familientagesklinik teilen möchten“, sagt Eßinger.

„Mit dem Musikworkshop wollten wir den Teilnehmerinnen der Familientagesklinik für Essstörungen einen gelungenen Abschied aus der tagesklinischen Versorgung bereiten“, erklärt Prof. Stefan Ehrlich, Leiter des Zentrums für Essstörungen an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie. „Durch das gemeinsame Singen können die Patienten die Erlebnisse der insgesamt zwölfmonatigen Behandlung Revue passieren lassen und als Gruppe weiter zueinander finden. Nicht selten bestehen die in der Familientagesklinik geknüpften Kontakte auch nach der Therapie fort. Das ist durchaus gewollt, denn so können sich die Patienten – gemeinsam mit ihren Eltern – mit anderen Betroffenen austauschen und einen Weg in ein gesundes Leben ohne Essstörungen gehen“, erklärt der Experte. Die Idee des Musikworkshops entstand in Kooperation mit „CousCous“.

„Patienten machen Zirkus!“
Das Team des Circus „Zapp Zarap“ schlägt in diesem Jahr bereits zum fünften Mal sein Zelt auf dem Gelände des Universitätsklinikums Dresden auf, das nun erstmals für ein Konzert genutzt werden kann. Zwei Zirkuspädagogen schulen dabei die jungen Patienten der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie in einem echten Zirkuszelt in Artistik, Clownerie, Jonglage, Zauberei und Fakirkunst. „Neben dem Spaß stehen die therapeutischen Effekte des Workshops im Vordergrund: Unsere jungen Patienten lernen in einem neuen Umfeld, auf ein Ziel hinzuarbeiten, frustrierende Situationen durchzustehen, um schließlich Stolz zu fühlen, etwas Besonderes geschafft zu haben“, erklärt Prof. Veit Rößner, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie. Höhepunkt sind die beiden Abschlussveranstaltungen, die nach zweiwöchigem Training am Freitag, dem 8. September, um 10 Uhr sowie um 15.30 Uhr  stattfinden. Freie Plätze gibt es aber nur noch für die Aufführung am Nachmittag. Wer die Kinder und Jugendlichen mit ihren Kunststücken sehen möchte, meldet sich bitte bei Claudia Seifert an über Telefon 0351 458-5435 oder per E-Mail: .

Der Zirkus-Workshop wird getragen vom langjährigen Engagement der IKEA Stiftung und des IKEA Einrichtungshauses Dresden, der Stiftung Lichtblick, der Stiftung Hochschulmedizin sowie seit 2017 der kmk-Steuerberatungsgesellschaft mbH. Damit die Workshops der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie auch in Zukunft erkrankte Kinder und Jugendliche unterstützen können, sucht die Klinik für 2018 noch weitere Sponsoren. Der Eintritt ist kostenlos; um Spenden für die Stiftung Hochschulmedizin Dresden wird gebeten.

Kontakte für Journalisten

CousCous
Tine Schulz und Till Moritz Eßinger
Telefon: 0163 258 9 258
E-Mail: presse@couscousmusic.com
www.couscousmusic.com

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
Direktor: Prof. Veit Rößner
Telefon: 0351 / 458 22 44
E-Mail
: kjpchefsekretariat@uniklinikum-dresden.de
www.uniklinikum-dresden.de/kjp