Benutzerspezifische Werkzeuge

Täglich fünf Portionen Obst und Gemüse gegen Diabetes

Vortragsabend zum Weltdiabetestag informiert am 14. November über die Prävention des Diabetes
Wann
14.11.2011 von 17:00 bis 19:00
Hörsaal 1 des MTZ (Medizinisch-Theoretisches Zentrum), Fiedlerstraße 42, 01307 Dresden
Hörsaal 1 des MTZ (Medizinisch-Theoretisches Zentrum), Fiedlerstraße 42, 01307 Dresden
Kontaktname
Prof. Dr. med. Peter Schwarz
Contact Email
Kontakt Telefon
+49 0351 458 2715
Termin zum Kalender hinzufügen

Übergewicht, Bluthochdruck, Fett- und Glukosestoffwechsel-Stö¬rungen gehören zu den Risikofaktoren für die Entstehung von Diabetes mellitus Typ 2. Gesunde Ernährung und mehr Bewegung könnten das Ausbrechen der Krankheit jedoch vermeiden oder verzögern. Was dabei im Körper passiert und wie man seinen Lebensstil zu Gunsten von mehr Lebensqualität ändert, darüber wird auf ein Vortragsabend zur Prävention des Diabetes im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden informiert. Neben dem Präventionsexperten Prof. Peter Schwarz von der Medizinischen Klinik und Poliklinik III kommt eine Ernährungswissenschaftlerin zu Wort und gibt konkrete Tipps zu gesunder Nahrung. Die Gäste des kostenlosen Informationsabends haben außerdem die Möglichkeit, ihr eigenes Diabetes-Risiko zu testen. Die Veranstaltung findet statt am 14. November ab 17 Uhr im Hörsaal 1 des MTZ (Medizinisch-Theoretisches Zentrum), Fiedlerstraße 42, 01307 Dresden.

Was kann der einzelne tun, um sein Diabetes-Risiko zu senken? Antworten auf diese Frage gibt ein Informationsabend zum Weltdiabetestag im Dresdner Uniklinikum. Prof. Dr. Peter Schwarz, der den europaweit ersten Lehrstuhl zur Prävention und Versorgung des Diabetes an der Medizinischen Klinik und Poliklinik III innehat, erläutert aus Sicht des Mediziners Chancen und Möglichkeiten, die Krankheit zu vermeiden. Eine Ursache für die Zunahme von Diabetes sehen Experten in der ständig steigenden Zahl an Übergewichtigen. Ernährungswissenschaftlerin Gesine Weser vom Dresdner Tumaini-Institut für Präventionsmanagement gibt einen Einblick, was richtige Ernährung für Menschen mit Diabetes-Risiko bedeutet und wie sie diese im Alltag umsetzen können. „Was darf und sollte alles auf dem Tisch landen, damit der Diabetes vom Tisch ist“, so Gesine Weser. Als einfache Faustregel gilt: Mindestens fünf Obst- und Gemüseportionen am Tag zu essen. Zwei davon hat man beispielsweise schon geschafft, wenn zum Frühstück ein Apfel gehört und das Mittagessen eine Portion Rotkohl enthält.

Die Präventions-Experten halten viele weitere Tipps und Wissenswertes rund um Essen und Bewegung für ihre Gäste bereit. Die Besucher haben außerdem die Möglichkeit, das eigene Diabetes-Risiko an Geräten zu testen, die allein durch Hautkontakt mit Händen, Füßen und Stirn die persönlichen Werte ermitteln. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Vortragsabend findet am 14. November 2011 um 17 Uhr im Hörsaal 1 des Medizinisch-Theoretischen Zentrums – MTZ – Fiedlerstraße 42, 01307 Dresden statt.

Kontakt

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus
Medizinische Klinik und Poliklinik III
Prof. Dr. med. Peter Schwarz
Tel.: +49 0351 458 2715
Fax: +49 0351 458 7319
E-Mail: peter.schwarz@uniklinikum-dresden.de
Internet: mk3.uniklinikum-dresden.de