Benutzerspezifische Werkzeuge

Uniklinikum Dresden ergrünt dank Stifte-RecyclingSie freuen sich mit den Gärtnern: Prof. Jatzwauk (2.v.l.) für die Umweltinitiative „Carus Green“, Evelyn Ziehm (4.v.l.) für die Stiftung Hochschulmedizin sowie Dr. Katja Albertowski und Schwester Susann Ohlt (rechts) für die Kinder- und Jugendpsychiatrie.
09. Oktober 2015

Uniklinikum Dresden ergrünt dank Stifte-Recycling

Klinikum sammelte allein im Frühjahr knapp 32.000 alte Stifte für den guten Zweck – und gewann für die Kinder- und Jugendpsychiatrie ein Beet mit Blumen und Beerensträuchern

Das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden darf sich über den Hauptpreis eines eher ungewöhnlichen Wettbewerbes freuen. Drei Monate lang sammelten Mitarbeiter und Patienten, aber auch Dresdner Kindergärten und Schulen, an denen Mitarbeiterkinder betreut werden beziehungsweise lernen, alte Stifte und Korrekturmittel, um diese bei dem Umweltunternehmen TerraCycle recyceln zu lassen. Auf diese Weise wollte das Klinikum Spendengelder generieren, um ein Aquarium für einen Aufenthaltsraum der Kinder- und Jugendpsychiatrie zu kaufen.

Dank des großen Engagements kamen knapp 32.000 Schreibgeräte mit einem Gesamtgewicht von 320 Kilogramm zusammen und bescherten dem Universitätsklinikum ganz nebenbei den ersten Platz bei dem vom Stiftehersteller BiC unterstützten Recycling-Wettbewerb. Ab Freitagvormittag, dem 9. Oktober, können sich die Patienten und Besucher des Klinikums an dem Hauptpreis für den Wettbewerb erfreuen. Dann nämlich kommen die Gartenbauer von Garten Schlüter, um ein hauseigenes Beet anzulegen, auf dem nun vor allem Blumen und Beerensträucher wachsen. Damit bietet das Außengelände auch in den Folgejahren eine Augenweide mit der Chance auf saisonale Gaumenfreuden. Gepflanzt wurden unter anderem ein winterharter Feigenbaum, Heidelbeer- und Holunterbüsche, Himbeersträucher sowie ein Apfelbaum, Erdbeerpflanzen und ein Busch, der die vitaminreichen Gojibeeren trägt.

Das Dresdner Uniklinikum gewinnt folglich doppelt – und die Umwelt ebenfalls. Aus den eingesandten Stiften stellt TerraCycle neue, nachhaltige Produkte her und schont somit wertvolle Ressourcen. Wer mitsammeln und zusätzlich pro Stift zwei Cent an einen gemeinnützigen Verein seiner Wahl spenden möchte, kann sich kostenlos unter www.terracycle.de anmelden und seinen ausrangierten Schreibgeräten so ein zweites Leben ermöglichen. Bis zum 30. November haben Schulen, Kitas und Kindergärten außerdem die Möglichkeit bei einem Wettbewerb unter dem Titel „Erntezeit!“ zu gewinnen!

In den beiden vergangenen Jahren hat „Carus Green“, die Umweltinitiative des Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, insgesamt 69.152 Stifte gesammelt und dafür 1.442,50 Euro an Spenden erhalten. Mit dem ersten, im vergangenen Jahr ausgezahlten Betrag konnte die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Handpuppen für therapeutische Zwecke erwerben, im September nun folgte das Aquarium im Aufenthaltsraum der Klinik. Dass die Sammelaktion im Klinikum so erfolgreich ist, liegt auch am Engagement von „Carus Green“. Das Team warb intensiv für die Aktion und leert regelmäßig die Sammelboxen. Da die Nachfrage nach den Behältern sehr hoch ist, organisierte die Initiative zusätzliche, von Patienten des Universitätsklinikums liebevoll gestaltete Boxen, von denen über 65 im Klinikum stehen. Eine große Anerkennung für das Engagement von „Carus Green“ sowie die ressourcenschonende Unternehmensführung insgesamt stellt der am 26. September an das Dresdner Uniklinikum übergebene „Sächsische Umweltpreis 2015“ dar. Bei der Bewerbung für diese Auszeichnung hat auch die Stiftesammlung eine Rolle gespielt.

Über BIC
BIC ist ein börsennotiertes französisches Unternehmen und ist seit 1950 der weltweit größte Hersteller von Kugelschreibern. Mit über 100 Milliarden ist der BIC Cristal der erste und meistverkaufte Kugelschreiber der Welt. Die Marke BIC steht seit 60 Jahren für einfache, funktionale und erschwingliche Produkte. Auf 5 Kontinenten in über 160 Ländern entscheiden sich die Kunden täglich 24 Millionen Mal für Schreibwarenprodukte von BIC. Seit 1997 gehört die bekannteste Marke unter den Korrekturmitteln, Tipp-Ex, zu BIC. Einige BIC Kids Malprodukte wurden von Ökotest „sehr gut“ getestet: der Dreikant-Buntstift „Evolution Triangle“ sowie die Wachsmaler „Plastidecor“. Neben Schreibwaren bilden die beiden Produktkategorien Feuerzeuge und Rasierer die Schwerpunkte von BIC. www.bic.de

Über TerraCycle
TerraCycle organisiert in 21 Ländern weltweit Lösungen für schwer recycelbare Abfälle. Aus Materialien wie Chipstüten, Süßigkeitenverpackungen, Stiften und sogar Zigarettenstummeln, die sonst in Müllverbrennungsanlagen oder auf Deponien landen würden, stellt das Recycling- und Upcycling-Unternehmen neue, umweltfreundliche Produkte her. Hierfür arbeitet es mit mehr als 40 der größten Firmen der Welt zusammen, die das Recycling ihrer Produkte finanzieren. Über sogenannte Sammelprogramme bindet TerraCycle Verbraucher aktiv ein, Abfallmaterialien zu sammeln und kostenlos einzuschicken. Bei ausgewählten Sammelprogrammen erhalten die Sammelteams für jede eingesandte Abfalleinheit eine Gutschrift, die sie an gemeinnützige Organisationen spenden können. Seit 2011 ist TerraCycle auch in Deutschland tätig und bietet neben dem Stifte-Sammelprogramm in Kooperation mit BiC auch ein Sammelprogramm für Zigarettenstummel und ein Deodosen-Sammelprogramm zusammen mit dm und Unilever an. www.terracycle.de

Über Garten Schlüter‎
Das Unternehmen Garten Schlüter kann auf über 90 Jahre Unternehmensgeschichte zurückblicken und ist ein Familienunternehmen, dass heute in der vierten Generation geführt wird. Schon viele Jahre richtet sich das Augenmerk immer mehr auf Produkte für den schonenden und nachhaltigen Anbau im Hausgarten und noch mehr auf Pflanzen, die als lebensnotwendige Nahrungsquelle für Nützlinge dienen. Gerade als Familienunternehmen ‎setzt Garten Schlüter auf hochwertige Qualität und nachhaltiges Handeln, um auch für die nachfolgenden Generationen einen Weg zu ebnen, der auch langfristig umweltschonend ist. Deshalb wird im gesamten Betriebsablauf darauf geachtet, dass Ressourcen geschont und Abfall vermieden wird. So werden recycelte oder recycelbare Betriebsmittel verwendet, angefangen bei einer recycelbaren Verpackung der Pflanzen, über die Düngung und Pflege der Pflanzen mit umweltschonenden Produkten, bis hin zu dem -neutralen Versand mit 'Go Green'. www.garten-schlueter.de

Über Universitätsklinikum Carl Gustav Carus
Das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden bietet medizinische Betreuung auf höchstem Versorgungsniveau. Als Krankenhaus der Maximalversorgung deckt es das gesamte Spektrum der modernen Medizin ab. Das Universitätsklinikum vereint Kliniken und Polikliniken, interdisziplinäre Zentren und Institute, die eng mit den klinischen und theoretischen Instituten der Medizinischen Fakultät zusammenarbeiten. Mit 1.295 Betten und 141 Tagesplätzen ist es das größte Krankenhaus der Stadt und zugleich das einzige Krankenhaus der Maximalversorgung in Ostsachsen. Rund 800 Ärzte decken im Universitätsklinikum Dresden das gesamte Spektrum der modernen Medizin ab. 1.600 Schwestern und Pfleger kümmern sich um das Wohl der Patienten. Neben seiner zentralen Bestimmung, der Krankenversorgung, erfüllt das Universitätsklinikum Dresden auch Aufgaben der Aus-, Fort- und Weiterbildung des medizinischen Personals sowie im öffentlichen Gesundheitswesen.

Pressekontakte
TerraCycle                                       
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus
Philip Thinius                                      Holger Ostermeyer
Tel.: +49 (0)30 200 062 206  Tel.: +49 (0)351 458 41 62
philip.thinius@terracycle.com