Personal tools

Nachruf auf Prof. Moritz Koch

Die Klinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie trauert um ihren Mitarbeiter, den leitenden Oberarzt und stellvertretenden Direktor, der am 22. Dezember 2015 nach schwerer Krankheit verstarb.

Mit Prof. Dr. med. Moritz Koch verlieren wir einen außergewöhnlichen Chirurgen, von Patienten und Mitarbeitern wegen seiner ärztlichen Fähigkeiten und Menschlichkeit gleichermaßen höchst geschätzt; einen Arzt, der sich mit ganzer Kraft für seine Patienten einsetzte. Prof. Koch war neben seinen großartigen klinischen Fähigkeiten ein sehr erfolgreicher Wissenschaftler. Über 120 Publikationen, zahlreiche Preise und eine außergewöhnliche Drittmitteleinwerbung (darunter eine DFG geförderte klinische Forschergruppe) machen ihn zu einem der herausragenden akademischen Chirurgen seiner Generation.

Die Lücke die der Tod von Prof. Moritz Koch reißt, wird für uns nicht zu schließen sein. Er hinterlässt eine Frau und drei Kinder. Wir werden Prof. Koch nie vergessen, sind ihm dankbar für seinen großen Einsatz und werden ihm immer ein ehrenvolles Andenken bewahren. Sein Tod ist uns Verpflichtung die Dinge, die ihm so wichtig waren mit ganzer Kraft weiter zu führen.

Prof. Dr. med. Jürgen Weitz
Direktor der Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Prof. Moritz Koch wurde am 02.02.1970 in Frankfurt am Main geboren. Nach der Schulzeit in Rüdesheim und Geisenheim und dem Zivildienst an den Horst-Schmidt-Kliniken in Wiesbaden absolvierte er das Studium der Humanmedizin von 1991 bis 1997 an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg. Im Jahr 1998 begann er mit der Facharztausbildung für Chirurgie in der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. Ch. Herfarth und seit Oktober 2001 unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. h.c. M.W. Büchler. Im September 2004 erhielt er die Facharztanerkennung für Chirurgie. Nach einem Forschungsaufenthalt am Massachusetts General Hospital, Harvard Medical School, Boston, USA war er ab 2007 weiter als Oberarzt an der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg tätig. Im gleichen Jahr erhielt Prof. Koch die venia legendi für das Fach Chirurgie. Im September 2012 wechselte Prof. Koch als Leitender Oberarzt und stellvertretender Klinikdirektor an die Klinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden. Im Jahr 2013 legte er die Prüfung zum Viszeralchirurgen ab, im Jahr 2014 erhielt er den MBA der SMBS Salzburg (University of Salzburg Business School).