Benutzerspezifische Werkzeuge

Kontakt & Sprechstunde

Bereichsleiter Gefäßchirurgie:

Prof. Dr. med. Christian Reeps, FEBVS

Sekretariat
Kerstin Menzer
+49 (0)351 458 3072
+49 (0)351 458 7292

Administrative Bereichskoordinatorin
Anka Richter

Postanschrift:
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der TU Dresden
Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie
Gefäßchirurgische Ambulanz
Fetscherstraße 74
01307 Dresden

 

Gefäßchirurgische Ambulanz im UniversitätsGefäßCentrum (UGC)

Sprechstunden

Gefäßsprechstunde
Montag bis Freitag (09:00 – 16:00 Uhr)

Privatsprechstunde (Prof. Dr. med. Christian Reeps)
Dienstag (10:00 – 16:00 Uhr)

Dialysefistelsprechstunde
Mittwoch (14:00 – 16:00 Uhr)

Verantwortliche Ärztin: FÄ Dr. med. Ute Meier

Anmeldung:

 

Montag - Freitag (7:00 - 17:00 Uhr)
+49 (0)351 458 5965
+49 (0)351 458 5364

Email: Gefäßchirurgie@uniklinik-dresden.de

Besucheradresse:
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden
Gefäßchirurgische Ambulanz im Haus 9 (Zugang über Haus 7)
Fetscherstraße 74
01307 Dresden

Lageplan Uniklinikum

 

Für Patienten:

Unser oberstes Anliegen ist es, Ihnen mit Ihren Gefäßproblemen beizustehen und weiterzuhelfen.

Dabei legen wir besonderen Wert auf eine intensive interdisziplinäre Zusammenarbeit. Gefäßchirurgen, Angiologen, Radiologen, Kardiologen, Neurologen, Diabetologen und Anästhesisten arbeiten eng zusammen, um Ihnen eine optimale Diagnostik und Therapie anbieten zu können.

In unserer Gefäßambulanz erfolgen alle notwendigen Untersuchungen für die Diagnosestellung.

Für die angiologische und phlebologische Diagnostik kommen modernste und qualitativ hochwertige Untersuchungsgeräte,  wie Farbduplexsonographie und Messplätze zur Untersuchung der Durchblutung zum Einsatz.


Mit diesen Geräten können Erkrankungen der Halsgefäße, der Bauchschlagader, der Beckengefäße, der Arm- und Beinschlagader sowie der Venen risikolos untersucht werden. Für die weitergehende Gefäßdiagnostik stehen in unserer Radiologie sämtliche bildgebende Verfahren zur Verfügung. Gemeinsam mit Ihnen beraten wir dann die weitere Therapieplanung für Ihre Erkrankung.

Für die Therapie steht Ihnen ein hochspezialisiertes Ärzteteam in Operationsälen mit modernster Technik zur Verfügung. Wenn eine operative Therapie notwendig ist, werden sämtliche Termine für Vorgespräche und zusätzlich notwendige für Sie vereinbart.

Wir sind spezialisiert auf die Therapie und Nachsorge nach komplexen gefäßchirurgischen Eingriffen. Nach erfolgter gefäßchirurgischer Behandlung werden Sie nach Entlassung aus unserer Klinik in der Gefäßchirurgischen Ambulanz nachbetreut.

Hierdurch ist es uns möglich, neu aufgetretene Gefäßprobleme rasch zu erkennen und einer Therapie zuzuführen.

Die Terminvergabe erfolgt in der Regel durch das Entlassmanagement während des stationären Aufenthaltes. Sie finden die Termine auch in Ihrem Entlassungsbrief. Die Nachsorgeintervalle richten sich nach Krankheitsbild sowie der durchgeführten Operation oder Intervention. Danach werden Sie in die Nachsorge in unsere Angiologische Ambulanz oder auf Wunsch zu einem niedergelassenen Kollegen entlassen, wobei wir Empfehlungen hinsichtlich Häufigkeit und Ausmaß der Nachsorge aussprechen und schriftlich fixieren.

 

Für Zuweiser:

Ärztliche Kollegen oder externe Kliniken, die Ihre Patienten für eine Vorstellung in der Gefäßkonferenz anmelden möchten, finden auf der nachfolgenden Seite wichtige Informationen:

 https://www.uniklinikum-dresden.de/de/das-klinikum/universitaetscentren/ugc/Gefaesskonferenz

Unser Leistungsspektrum finden Sie unter:

https://www.uniklinikum-dresden.de/de/das-klinikum/universitaetscentren/ugc/uebersicht/leistungen

Die effiziente Kooperation mit unseren Zuweisern zum Wohle unserer Patienten hat für uns höchste Priorität.

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, ist es wichtig, dass Sie uns bereits erhobene Befunde zur Verfügung stellen. Falls bereits eine bildgebende Diagnostik erfolgt ist, möchten wir Sie bitten, diese uns vorab zuzusenden https://www.uniklinikum-dresden.de/de/das-klinikum/kliniken-polikliniken-institute/vtg/gefaesschirurgie/kontakt-sprechstunde oder dem Patienten die CD mitzugeben. Ebenfalls sehr hilfreich ist eine aktuelle Medikamentenliste des Patienten.

Für die ambulante Vorstellung wird jeweils ein aktueller Überweisungsschein benötigt.