Benutzerspezifische Werkzeuge

Leistungsspektrum

Hier informieren wir Sie zum Leistungsspektrum der einzelnen Kompartimente des Universitäts GefäßCentrums.

Leistungsspektrum Angiologie

In dem Bereich Angiologie der Medizinischen Klinik und Poliklinik 3 (Direktor: Prof. Dr. Stefan R. Bornstein) werden für die ambulanten Patienten (Gefäßambulanz) die Diagnostik und Therapie durchgeführt sowie ein Großteil der Funktionsdiagnostik unserer stationären Patienten erbracht. Abteilungsleiter ist Prof. Dr. med. Norbert Weiss.

  • Alle Formen der nichtinvasiven Diagnostik der peripheren arteriellen Verschlusserkrankung, des Raynaud-Syndromes und bei Kollagenosen:
      • Doppler-Verschlussdruckmessung peripherer Arterien mittels cw-Doppler einschließlich Zehenverschlussdruckmessung, tcpO2-Messung
      • Akrales Lichtplethysmogramm
      • Segementoszillogramm, Funktionsoszillografie
      • Laufbandergometrie
      • Kapillarmikroskopie
      • cw-Doppler-Sonografie der hirnversorgenden Gefäße
      • Duplexsonografie aller arteriellen Stromgebiete - transkranielle Dopplersonografie
      • Konservative Therapie arterleller Erkrankungen
  • Diagnostik und ambulante Therapie venöser Erkrankungen:
    • Duplexsonografie bzw. Kompressionssonografie aller venöser Stromgebiete
    • Venöses Verschlussplethysmogramm
    • Lichtreflexionsrheogramm
    • ambulante Thrombosebehandlung mittels etablierter Patientenpfade
    • Bereitstellung von Kompressionsware zur Akutversorgung von venösen Stauungszuständen
  • Diagnostik der Nierenarterienstenose mittels Dupexsonografie
  • Diagnostik bei dilatativen Angiopathien (Aneurysmata der Aorta, der Becken- und peripheren Arterien) mittels Duplexsonografie
  • Sprechstunde für funktionelle Durchblutungsstörungen
  • Wundsprechstunde für chronische Problemwunden
  • Spezialsprechstunde für Patienten mit vaskulären Malformationen
  • Spezialsprechstunde für Patienten mit Aortenerkrankungen
  • Spezialsprechstunde für Patienten unter Antikoagulation
    • Beratung von ärztlichen Kollegen und Patienten bei Fragen zur gerinnungshemmenden Therapie im Umfeld von Operationen oder invasiver Diagnostik
    • Thrombophiliediagnostik
    • Beratung von Patientinnen mit Thrombophilie vor oder während der Schwangerschaft

Für Patienten, die in anderen Kliniken des Universitätsklinikums behandelt werden, stehen die gleichen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen zur Verfügung wie sie in der Gefäßambulanz für ambulante Patienten vorgehalten werden.

Für ärztliche Kollegen aus dem Klinikum sowie Kollegen aus anderen Krankenhäusern und Arztpraxen stehen wir gerne telefonisch oder per Email zur Verfügung. Bitte benutzen Sie nebenstehende Kontaktdaten.

Die Klinik besitzt die volle Weiterbildungsermächtigung für das Teilgebiet Angiologie.

Leistungsspektrum Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie

In der gefäßchirurgischen Abteilung der Klinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie (Direktor: Prof. Dr. med. Jürgen Weitz) wird das gesamte Spektrum der konventionellen und minimalinvasiven Gefäßchirurgie durchgeführt. Leitender Oberarzt ist Prof. Dr. med. Christian Reeps.

Das operative Profil der Abteilung umfasst die gesamte Gefässchirurgie mit der Behandlung von degenerativen Erkrankungen, Verletzungen und Missbildungen der Arterien und Venen:

  • Chirurgie der zerebrovaskulären Insuffizienz bei Verschlußerkrankungen der hirnversorgenden Arterien (A. carotis, A. vertebralis) zur Vermeidung eines Schlaganfalls. Die meisten dieser Operationen werden in Lokalanästhesie durchgeführt.

  • Offene und endovaskuläre Stent-Therapie von Aneurysmen oder Dissektionen der Aorta und Beckenschlagader. Zusätzlich wird bei speziellen Indikationen die Aneurysmaausschaltung minimal-invasiv als sogenannte Schlüsselloch-Operation durchgeführt.

  • Offene und interventionelle Ausschaltung von Aneurysmen der Viszeralarterien

  • Rekonstruktive Chirurgie bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit (femorale Rekonstruktionen wie offene und halboffene Ausschälplastik, Thrombektomie, Venen und Kunststoffbypässen, ggf. in Kombination mit endovaskulären Interventionen als sogenannte Hybrid-Operation)

  • Kombinierte chirurgische und konservative Therapie (pedale Bypässe, spezielle Wundbehandlung) beim diabetischen Fußsyndrom

  • Chirurgische Therapie neurovaskulärer Kompressionssyndrome (Thoracic Outlet Syndrom (TOS)

  • Stadiengerechte Krampfaderoperationen und Behandlung von fortgeschrittenen Venenleiden (insbesondere beim Ulcus cruris venosum)

  • Dialyse: Shuntchirurgie (Anlage von arteriovenösen Fisteln, gegebenenfalls mittels Kunststoffinterpositionen)

  • Wundtherapie

Die Klinik besitzt die volle Ausbildungsermächtigung für das Teilgebiet Gefäßchirurgie.

Leistungsspektrum Interventionsradiologie

In der Interventionsradiologie am Institut und Poliklinik für Radiologische Diagnostik (Direktor: Prof. Dr. med. Michael Laniado) werden für das Universitäts GefäßCentrum diagnostische und therapeutische, kathetergestützte Untersuchungen durchgeführt. Leitender Oberarzt ist Prof. Dr. med. Ralf-Thorsten Hoffmann.

  • Angiografische Diagnostik aller Stromgebiete in DSA-Technik unter Nutzung aller gebräuchlichen Zugangswege (Punktion der Arteria femoralis in der Leiste, Arteria brachialis und der Arteria radialis Arm)
  • Phlebografie, insbesondere zur Darstellung des oberflächlichen Venensystems vor Krampfader-Operationen
  • PTA mit und ohne Stentimplantationen an allen peripheren Arterien, der Arteria carotis interna (Halsschlagader) und der Arteria renalis (Nierenschlagader), lokoregionäre Katheter-Lyse und Aspirationstechniken
  • MR-Angiografie und CT-Angiografie aller Stromgebiete
  • Konventionelle Röntgendiagnostik