Benutzerspezifische Werkzeuge

Longitudinales Curriculum

Longitudinales Curriculum

Im Fach Medizinische Psychologie und Soziologie ist es uns gelungen, die Lehre im Regelstudiengang im vorklinischen Studienabschnitt longitudinal zu verankern, um damit die für die Medizin relevanten psychologischen Inhalte stärker zu integrieren.

Vom ersten Semester beginnend, bis zum Ende der Vorklinik, lernen und trainieren die Studierenden, worauf es bei der Gestaltung der Arzt-Patient-Beziehung ankommt.

Ein wesentliches Element sind Gesprächsführungstrainings (zum Teil auch mit Schauspielpatienten), die dabei helfen, die ärztliche Kommunikationskompetenz zu erproben und weiterzuentwickeln. Gerahmt werden diese sehr praktischen Unterrichtseinheiten von weiteren Veranstaltungen, die notwendige Kenntnisse vermitteln, die zu einem besseren Verständnis der Arzt-Patient-Beziehung beitragen.

In den Lehrveranstaltungen der Medizinischen Psychologie und Medizinischen Soziologie erfolgt dies ab dem ersten Semester in Vorlesungen und Kursen sowie später in Seminaren.