Benutzerspezifische Werkzeuge

Arzt-Patient-Kommunikation

Das Projekt „Health Communication Training for Health Professionals“ (H-COM) wird durch die Forschungsgruppe gemeinsam mit Projektpartnern aus Polen, Spanien, Zypern und Griechenland realisiert. Das Programm wird von 2015 bis 2018 durch die Europäische Union im Rahmen des ERASMUS+-Programms gefördert. Der Schwerpunkt des Programms liegt auf der Verbesserung der Arzt- Patienten-Kommunikation im europäischen Kontext. Die Bedeutung der Arzt-Patienten-Kommunikation und das Vorhandensein von entsprechenden Trainings unterscheiden sich in verschiedenen europäischen Ländern deutlich. Im Rahmen des Projektes werden daher vorhandene Weiterbildungsangebote zur Arzt-Patienten-Kommunikation europaweit erfasst und in einer Online-Datenbank zur Verfügung gestellt. Ein weiterer Projektschritt ist die Ermittlung des Bedarfs an Arzt-Patienten-Kommunikation-Trainings. Dazu werden u. a. Fokusgruppen mit Ärzten und Patienten sowie eine Online-Umfrage durchgeführt. Aufbauend auf diesen Vorarbeiten soll ein Curriculum zur Arzt-Patienten-Kommunikation erstellt werden, das einerseits als Online-Training und andererseits als face-to-face-Weiterbildung in den verschiedenen Partnerländern angeboten wird. Diese vielfältigen Maßnahmen werden begleitend intensiv evaluiert. Das komplette Projekt mit allen entstandenen Trainingsmaterialien wird u. a. online zur Verfügung stehen, um für eine möglichst weite Verbreitung zu sorgen und so insgesamt auf europäischer Ebene zur weiteren Verbesserung der Arzt-Patienten-Kommunikation beizutragen.

Kontakt:

Prof. Dr. Hendrik Berth

Tel.: 0351 4584028

E-Mail: hendrik.berth@uniklinikum-dresden.de

Internet: h-com.eu , facebook.com/HCOMProject/