Personal tools

Symposium Seltene Lungenerkrankungen

Am 15. Juni 2019 im Quality Hotel Plaza Dresden: "Symposium Seltene Lungenerkrankungen - Einschließlich 18. Tagung Pulmonale Hypertonie"
When
Jun 15, 2019 from 08:30 AM to 03:00 PM
Quality Hotel Plaza Dresden
Quality Hotel Plaza Dresden
Contact Name
Diana Maier - Kongresssekretariat UKD
Contact Email
Contact Phone
0351 - 458 3417
Add event to calendar

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

Ziel des Symposiums ist es, die wichtigsten Informationen zu seltenen, aber relevanten Lungenerkrankungen darzustellen und Sie in die Lage zu versetzen, diese Informationen direkt in Ihrer täglichen Praxis umzusetzen.

Schwerpunktthemen der Veranstaltung sind einerseits seltene obstruktive Lungenerkrankungen (z.B. zytische Fibrose oder α1-AT-Mangel-Syndrome) in Abgrenzung zu den deutlich häufigeren Krankheitsbildern wie Asthma und COPD. Andererseits ist eine wichtige und häufig schwierige Differenzialdiagnose von Lungenfibrosen die interstitielle Pneumonie mit autoimmunen Merkmalen (Interstitial Pneumonia with Autoimmune Features, IPAF), die eine enge Kooperation von Pneumologen und Rheumatologen erfordert. In diesem Spannungsfeld wird auch aus pneumologischer Perspektive über Thema Lunge & Vaskulitis referiert und über aktuelles zur Diagnostik und Therapie berichtet.

Ein Schwerpunkt werden auch seltene pneumo-infektiologische Erkrankungen sein. Pilzinfektionen sind vor allem bei immunsupprimierten onkologischen Patienten, aber auch bei pneumologischen und anderen internistischen Krankheitsbildern, die einer immunsuppremierenden Therapie bedürfen im Falle der klinischen Verdachtsdiagnose einer Pneumonie differenzialdiagnostisch oft schwierig nachzuweisen und therapeutisch teils eine Herausforderung. Auch die Unterscheidung der tuberkulösen von der nicht-tuberkulösen Infektion ist essentiell. Während bei der aktiven Tuberkulose der Therapiestart möglichst unverzüglich beginnen sollte, muss dieser bei den unterschiedlichen nicht-tuberkulösen Mykobakteriosen individuell entschieden werden. Auch diesbezüglich werden aktuelle Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie unserem Symposium demonstriert.

Vor allem bei dem nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom ist es in den letzten Jahren durch eine zielgerichtete, bzw. Immuntherapie zu enormen Fortschritten in der Behandlung gekommen Die seltenen neuroendokrinen Tumoren (NET) der Lunge werden aus pneumo-onkologischer Sicht im Mittelpunkt einer Präsentation stehen, die Empfehlungen zu einem optimalen diagnostischen und therapeutischen Management beinhaltet.

Natürlich werden auch wieder verschiedene Formen der pulmonalen Hypertonie im Fokus der Veranstaltung stehen. Die pulmonal vaskulären Erkrankungen (PVD), wie die pulmonal arterielle Hypertonie (PAH), die chronisch thromboembolische Lungenerkrankung (CTED) und die chronisch thromboembolische pulmonale Hypertonie sind Schwerpunkt des diesjährigen Symposiums „seltene Lungenerkrankungen“, bei denen viele interessante und sicherlich diesbezüglich auch neue Erkenntnisse Ihnen vorgestellt werden.

Ziel unserer Veranstaltung ist es seltene Erkrankungen in den Kontext der bekannten pneumologischen „Blockbuster“ zu setzen, denn nur wer an seltenes denkt, wird dieses auch finden! Es freut uns sehr, dass wir dafür national und international bekannte Experten als Referenten gewinnen konnten. Wir hoffen, dass durch die Integration und damit Fortführung der traditionell etablierten „Tagung Pulmonale Hypertonie“ die Erweiterung der Thematik und damit Initiierung des neuen „Symposium Seltene Lungenerkrankungen“, dieses zukünftig ein fester Anker im Fortbildungsangebot der Pneumologie in Dresden/Coswig darstellen wird!

Wir freuen uns Sie in Dresden im Quality Plaza Hotel begrüßen zu können,

Prof. Dr. med D. Koschel und PD Dr. M. Halank.