Personal tools

Facharztweiterbildungen Innere Medizin bzw. Innere Medizin mit Schwerpunktkompetenz an der MK1

Die Qualität unserer Patientenversorgung lebt vom Engagement und der Patientenzuwendung unserer Kolleginnen und Kollegen. Wenn Sie sich für die Innere Medizin mit ihren vielfältigen Gesichtern interessieren, gute klinische Medizin mit universitärem Anspruch und Blick für den Menschen interessieren, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. In der Medizinischen Klinik I besteht die volle Weiterbildungsberechtigung für das Fach Innere Medizin sowie die Schwerpunktkompetenzen Gastroenterologie, Hämatologie/Onkologie und Pneumologie. Es besteht die Möglichkeit, zunächst die Facharztkompetenz Innere Medizin zu erlangen und im zweiten Schritt die Facharztweiterbildung in den Fächern Hämatologie/Onkologie, Gastroenterologie und Pneumologie zu absolvieren. Hierbei werden Anteile der (ersten) Weiterbildung Innere Medizin auf dem Weg zum Hämatologen/Onkologen, Gastroenterologen oder Pneumologen anerkannt. Der Anteil anzuerkennender Zeiten hängt dabei von den in der (allgemeinen) Internistenweiterbildung absolvierten Teilbereichen ab. Alternativ kann entsprechend der Sächsischen Weiterbildungsordnung gleich die Facharztweiterbildung Innere Medizin mit Schwerpunktkompetenz abgeschlossen werden.

Darüber hinaus ist in der Medizinischen Klinik I eine Weiterbildung zum Facharzt für Transfusionsmedizin möglich.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Basisweiterbildung Innere Medizin für die Erlangung des Facharztes für Allgemeinmedizin zu absolvieren. Hier besteht eine Kooperation mit dem Weiterbildungsverbund Carus Consilium Sachsen.

Ebenso bestehen für die Zusatzbezeichnungen Intensivmedizin, Palliativmedizin und Hämostaseologie die volle Weiterbildungsberechtigung an der Medizinischen Klinik I. Diese können nach Abschluss der Facharztweiterbildung erworben werden.

Die genannten Weiterbildungen werden nach den Richtlinien der Sächsischen Landesärztekammer absolviert.

Sie erhalten in den Bereichen unserer Klinik und in Rotationen in die Medizinische Klinik III sowie das Herzzentrum Dresden eine fundierte und breite internistische Grundausbildung und können diese bei Interesse in einer Subspezialisierung, in der Forschung oder auch Klinikorganisation vertiefen. Wir setzen dabei auf eine gute Mischung der Ausbildungsstufen und Karriereziele von der Universität bis zur Niederlassung im Team, Transparenz und einen offenen Dialog mit unseren Weiterbildungsassistenten. Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich gern an unseren Personaloberarzt Prof. Kroschinsky, unsere Assistentensprecher Lisa Heberling und Dr. Franz Brinkmann sowie die Bereichsleiter und Klinikdirektoren.

Ihre Ansprechpartner

Platzhalter Bild

Prof. Dr. med. Frank Kroschinsky

Personaloberarzt

0351 458-7115  


Platzhalter Bild

Dr. med. Lisa Heberling

Assistentensprecherin

0351 458-19959 


Platzhalter Bild

Dr. med. Franz Brinkmann

Assistentensprecher