Benutzerspezifische Werkzeuge

SATURN - Smartes Arztportal für Betroffene mit unklarer Erkrankung

Projektdauer: 01.01.2022 – 31.12.2024

Hintergrund

Häufig werden niedergelassene Ärzt*innen mit Patient*innen konfrontiert, die über Beschwerden klagen, bei denen trotz Untersuchungen keine Ursache festgestellt werden kann. Das Ausbleiben einer endgültigen Diagnose, insbesondere über einen längeren Zeitraum, kann dazu führen, dass Krankheiten mit einem gefährlichen oder chronischen Verlauf übersehen werden. Die wenigen bestehenden Zentren für Seltene Erkrankungen (ZSE) haben oft lange Wartezeiten und nehmen Patienten erst nach einem strengen Auswahlverfahren auf. Patient*innen mit solchen Erkrankungen haben oft eine Odyssee von Arztbesuchen und zahlreichen diagnostischen Maßnahmen hinter sich, ehe die wahre Krankheit erkannt wird. Für sie ist eine konkrete Orientierung und stringente Weiterbetreuung durch geeignete Strukturen ebenso wichtig wie die richtige Diagnose. Im Rahmen des Projekts wird ein smartes Arztportal für Betroffene mit unklarer Erkrankung (SATURN) entwickelt, das die Diagnose in diesen Fällen auf der Basis von künstlicher Intelligenz (KI) unterstützt und die Diagnosezeit und die Suche nach den entsprechenden Expert*innen verkürzen kann.

Ziel

Das Hauptziel des Projekts besteht darin, niedergelassene Ärzt*innen, insbesondere im ländlichen Raum, bei der Diagnose unklarer und seltener Erkrankungen zu unterstützen, indem KI-Methoden und klinische Leitlinien kombiniert werden, um umfassende, kontextsensitive und gleichzeitig transparente Handlungsempfehlungen zu geben. Darüber hinaus unterstützt das SATURN-Portal die Überweisung der Betroffen an entsprechende Expert*innen in einem ZSE.

Rolle der MI im Rahmen des Projekts

Die Professur für Medizinische Informatik (MI) am Institut für Medizinische Informatik und Biometrie (IMB-MI) ist für die Konzeption und Umsetzung eines konsentierten Datenmodells und die Durchführung der Datenintegration verantwortlich. Zusammen mit der Medical Informatics Group (MIG) in Frankfurt ist das IMB-MI an der Entwicklung des SATURN-Portals beteiligt, das als Informationssystem zur Diagnoseunterstützung von den niedergelassenen Ärzt*innen genutzt werden kann.

Projektleitung

Stabstelle Medizinische Informationssystem und Digitalisierung, Universitätsklinikum Frankfurt

Projektbeteiligte

Stabstelle Medizinische Informationssystem und Digitalisierung in Frankfurt

Institute für Allgemeinmedizin in Frankfurt

Medical Informatik Groups in Frankfurt

Fraunhofer-Institute für Experimentelles Software Engineering (IESE)

Elsevier GmbH

Professur für Medizinische Informatik, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus der TU Dresden


Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier: https://www.saturn-projekt.de/

Ansprechpartner*innen

Michéle Kümmel

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Michéle Zoch


Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Najia Ahmadi


Finanzierung