Benutzerspezifische Werkzeuge

Ziele

Die Hochschulmedizin Dresden strebt in den Feldern der Krankenversorgung sowie Forschung und Lehre Exzellenz an. Dies hat unmittelbare Auswirkungen auf die Arbeitsprozesse aller Beteiligten und Bedarf einer Informationstechnologie, die diese Vision durch Leistungsfähigkeit, Agilität und Verlässlichkeit unterstützt.

Das Zentrum für Medizinische Informatik hat sich zur Umsetzung dieses Ziels folgende Aufgabenschwerpunkte gesetzt:

Krankenversorgung

  • Digitalisierung wesentlicher Prozesse inkl. Anwenderschulung zur Nutzung der IT-Systeme, Awareness bezüglich Datenschutz und IT-Sicherheit (Digitale Patientenakte)
  • Digitale Vernetzung mit Kliniken und niedergelassenen Ärzten in der Region (insb. über Telemedizin, Telekonsile) zur Verbesserung der Krankenversorgung in der Fläche
  • e-Health-Dienste für Patienten und Ärzte
  • Entwicklung und Ausbau digitaler Assistenzsysteme und cyberphysischer Systeme zur Unterstützung der patientenindividuellen Diagnostik und Therapie

Forschung

  • Bereitstellung von Daten und skalierbaren Infrastrukturen zur Unterstützung bei der Beantragung, der Durchführung, der Verwertung von Forschungsprojekten unter Wahrung von IT-Sicherheit und Datenschutz
  • Langzeitarchivierung von Forschungsdaten
  • Durchführung von Forschungsprojekten im Bereich Digitalisierung der Medizin, bei Bedarf unter Einbindung von entsprechenden Kooperationspartnern

Lehre

  • Angebot eines breiten Spektrums an Lehr- und Lernmethoden sowie Ausbau von IT-gestützter personalisierbarer, interaktiver und multimedialer Lernumgebungen (blended learning)
  • interdisziplinäre Labs und virtuelle Lernräume mit Hands-on-Versionen klinischer Software