Personal tools

Allgemeine Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Kursstart: 08. November 2021 mit neuem Weiterbildungsabschluss
Platzhalter Bild

Kursleitung

Carola Leibbrand

M.A. Erwachsenenbildung

Dipl.-Pflegewirtin (FH)

Telefon: 0351 458-3316

E-Mail:



 

Pflegefachliche Beratung

Robert Zappe

Pflegespezialist Psychiatrie

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden


Update/Struktur

Mit Start der neuen Weiterbildung am 08. November 2021 bieten wir folgenden Weiterbildungsabschluss an:

Fachpflegeexperte*in für Allgemeine Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Grundlagen und Rahmen:
  •  Staatliche Anerkennung - Gesetz über die Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen im Freistaat Sachsen (SächsGfbWBG) vom   04. November 2002
  •  Verordnung über die Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen (SächsGfbWBVO) in der aktuell geltenden Fassung 
  •  Dauer der Weiterbildung 24 Monate


ZIEL DER WEITERBILDUNG

Die Weiterbildung soll die berufliche Qualifikation der Teilnehmenden erhöhen und Handlungskompetenzen zur Erfüllung von spezifischen Aufgaben und Funktionen in der Pflege psychisch Erkrankter vermitteln. Die Teilnehmenden erweitern ihre pflegerische Expertise und ihre Kompetenzen in der Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, um sich gemeinsam mit den Betroffenen evidenzbasiert und professionell in den Pflegeprozess einzubringen. Die konzeptionelle Entwicklung und Durchführung pflegegeleiteter Gruppen im Kontext interdisziplinärer Teamarbeit ergänzen die Weiterbildungsziele.  

Aktives, fallbezogenes Lernen in einer konstruktiven und motivierenden Atmosphäre tragen dazu bei, die Weiterbildung als persönliche Bereicherung zu erleben.

GRUNDLAGE DER WEITERBILDUNG

Die Weiterbildung wird auf Grundlage des Gesetzes über die Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen im Freistaat Sachsen (SächsGfbWBG) vom 4. November 2002 sowie der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz über die Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen (SächsGfbWBVO) vom 22. Mai 2007 in der jeweils geltenden Fassung mit staatlicher Anerkennung durchgeführt.

GLIEDERUNG DER WEITERBILDUNG

Die Weiterbildung gliedert sich in Module und erfordert einen Arbeitsaufwand von mindestens 3 080 Stunden:

  • 720 Präsenzstunden als theoretischer und praktischer Unterricht
  • 360 Stunden als Selbststudium und
  • 2 000 Stunden als praktische Weiterbildung

Jedes Modul schließt mit einer Prüfung ab.

Inhalte

GRUNDSTUFE 170 STUNDEN

Modul 1 Pflegewissenschaft, Pflegepraxis, Pflegeforschung und Erste Hilfe/Reanimation

Modul 2 Gesundheitswissenschaft

Modul 3 Qualitätsmanagement

Modul 4 Humanwissenschaft

Modul 5 Betriebswirtschaft und Organisation

AUFBAUSTUFE 550 STUNDEN

Modul 1 Pflegefachwissen

Modul 2 Fachwissenschaft

Modul 3 Spezifische Humanwissenschaft

Modul 4 Rechtslehre

PRAKTISCHE WEITERBILDUNG 2 000 STUNDEN

  • stationäre Behandlung und Versorgung von Patient*innen der allgemeinen Psychiatrie (200 Stunden)
  • stationäre Behandlung und Versorgung von gerontopsychiatrischen Patient*innen (200 Stunden)
  • stationäre Versorgung von psychisch erkrankten Kindern, Jugendlichen und Heranwachsenden (200 Stunden)
  • stationäre Behandlung und Versorgung von Abhängigkeitserkrankten (200 Stunden)
  • stationäre Psychotherapie und/oder Psychosomatik (200 Stunden)
  • teilstationäre psychiatrische Einrichtung, Werkstatt für Behinderte, Gesundheitsamt, sozialpsychiatrischer Dienst (200 Stunden)
  • häusliche psychiatrische Pflege (120 Stunden)

Zur besonderen Verfügung (680 Stunden) für den Bildungsgang Psychotherapie und Psychosomatik

  • mindestens 120 Stunden in einer anderen Klinik oder Abteilung mit Psychosomatischer Medizin und/oder Psychotherapie und/oder Schmerztherapie
  • mindestens jeweils 120 Stunden in zwei verschiedenen Kliniken der somatischen Versorgung

ANRECHNUNG VON BERUFSERFAHRUNG

Eine Anrechnung von Berufserfahrung auf Anteile der praktischen Weiterbildung ist möglich (§2 Abs. 4 SächsGfbWBVO). Voraussetzung ist eine zusammenhängende Tätigkeit im jeweiligen Fachbereich der praktischen Weiterbildung von mindestens 6 Monaten in den zurückliegenden 2 Jahren vor Beginn der Weiterbildung.

Zur Prüfung Ihrer individuellen Voraussetzungen wenden Sie sich bitte an die verantwortliche Kursleitung.

Organisation

KURSLEITUNG

Carola Leibbrand
M.A. Erwachsenenbildung
Dipl.-Pflegewirtin (FH)
Fachbereichsleitung Berufliche Weiterentwicklung
Carus Akademie am Universitätsklinikum
Carl Gustav Carus Dresden
Telefon: 0351 458-3316
E-Mail:

PFLEGEFACHLICHE BERATUNG

Robert Zappe
Pflegespezialist Psychiatrie
Carus Akademie am Universitätsklinikum
Carl Gustav Carus Dresden
Telefon: 0351 458-19955
E-Mail:

Beginn:

08. November 2021

24 Monate

Form:

berufsbegleitend, modular

Kurstage:

Grundstufe: Unterricht in Blockwochen

Aufbaustufe: Unterricht 14-tägig Montag und Dienstag

KURSGEBÜHR**

Grundstufe:

1.192 € EUR zzgl. Prüfungsgebühr 110 €

Aufbaustufe:

3.858,00 € zzgl. Prüfungsgebühr 240 €

WEITERBILDUNGSBEZEICHNUNG

Der erfolgreiche Abschluss der Weiterbildung berechtigt zum Führen der Bezeichnung:

  • Fachpflegeexpertin oder Fachpflegeexperte für Allgemeine Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

AUSBLICK**

nächster Kursbeginn: 06. November 2023

*es gelten die Ferienregelungen des Freistaates Sachsen

**Änderungen vorbehalten

Bewerbung

TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN

  • Berufsabschluss in einem Gesundheitsfachberuf nach § 2 Abs.2 Nr. 1, 5 oder 6 SächsGfbWBG als Gesundheits- und Krankenpfleger*in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*in, Altenpfleger*in oder Pflegefachfrau, Pflegefachmann
  • Tätigkeit in den jeweiligen Arbeitsfeldern der angestrebten Weiterbildungsrichtung von mindestens 24 Monaten innerhalb der letzten fünf Jahre
  • technische Voraussetzungen: aktuelle Telefonnummer, eigene E-Mail-Adresse, internetfähiges Endgerät (PC, Notebook, etc.), Textverarbeitungsprogramme (z.Bsp. WORD, PowerPoint, Excel)

DER BEWERBUNG SIND BEIZUFÜGEN

  • Anmeldebogen für Weiterbildungen
  • Bewerbungsschreiben und tabellarischer Lebenslauf
  • beglaubigte Kopie des Zeugnisses über die staatliche Prüfung im Ausbildungsberuf
  • beglaubigte Kopie der Berufserlaubnis
  • Delegation/Einverständnis des Arbeitgebers
  • Nachweis einer Tätigkeit in den jeweiligen Arbeitsfeldern der angestrebten Weiterbildungsrichtung von mindestens 24 Monaten innerhalb der letzten fünf Jahre
  • Dokumentation aktueller Impfstatus

IHRE BEWERBUNG RICHTEN SIE BITTE AN

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
an der TU Dresden AöR
Carus Akademie
Fetscherstraße 74
01307 Dresden

Fax: 0351 458-5761
E-Mail:

ANMELDESCHLUSS

31.07.2021

Downloads

Zusammengefasste Informationen zu diesem Kurs finden Sie kurz und bündig hier in unserem Ankündigungsflyer (PDF).

Die technischen Voraussetzungen für die Teilnahme an der Weiterbildung haben wir hier als PDF hinterlegt.