Benutzerspezifische Werkzeuge

Robotergestützte Chirurgie

Die robotergestützte Chirurgie ist ein modernes operatives Verfahren in der Medizin. Sie ermöglicht dem Operateur, minimalinvasive Operationstechniken mit Unterstützung von roboterassistierten Systemen noch exakter und sicherer durchzuführen als es mit konventionellen minimalinvasiven Verfahren möglich ist. Die robotische Chirurgie ist bereits seit 2006 in unserer Klinik etabliert. Jährlich führt die Klinik für Urologie über 400 roboterassistierte Eingriffe durch.

Als einzige urologische Universitätsklinik verfügen wir über die beiden modernsten Robotiksysteme:

das daVinci Xi-System der Firma Intuitive:

_DSC4517.jpg

und das HUGO RAS-System der Firma Medtronic:

HUGO Dry Run MKR04797.jpg 

Soweit klinisch indiziert, bieten wir alle uroonkologischen Standardeingriffe robotisch an. Hierzu zählen beispielsweise die radikale Prostatektomie (Link), die organerhaltende Entfernung von Nierentumoren (Link), die Nephroureterektomie sowie in ausgewählten Fällen die radikale Zystektomie (Link). Neben Tumoroperationen findet das Robotersystem auch bei rekonstruktiven Eingriffen Verwendung. Hierzu gehören die Nierenbeckenplastik bei Nierenbeckenabgangsengen oder die Harnleiterneueinpflanzung bei Harnleiterengen (Link) sowie die Adenomektomie bei gutartiger Prostatavergrößerung (Link). Auch zur Therapie der Inkontinenz kommt die Robotik zum Einsatz. Selbst komplexe Eingriffe wie der Verschluss von Fisteln zwischen Blase und Scheide erfolgt, wenn möglich, minimalinvasiv.