Benutzerspezifische Werkzeuge

tagesstationäre Prostatabiopsie

Besteht klinisch der Verdacht auf das Vorliegen eines Prostatakarzinoms, so ist im nächsten Schritt die Gewinnung von Prostatagewebe erforderlich. Die Biopsie erfolgt in unserer Klinik standardmäßig über eine perineale Prostatastanze.

Zur Optimierung der Aussagekraft führen wir diese schon im Rahmen der Erstbiopsie kombiniert, dass heißt systematisch plus zielgerichtet, durch. In der Regel werden neben der systematischen 12-fach Biopsie je 2-3 Proben aus den im MRT auffälligen Läsionen gewonnen.

DSC_0660.JPG

Die MRT-Fusionsbiopsie erfolgt in unserer Klinik in der Regel als tagesstationärer Eingriff in Lokalanästhesie. Sollten Gründe gegen eine Lokalanästhesie sprechen, so kann der Eingriff auch in Sedierung erfolgen. Besteht ein erhöhtes Risiko für eine postinterventionelle Komplikation, z.B. Nachblutungsgefahr bei laufender Antikoagulation oder Harnverhalt bei sehr großer Prostata, führen wir den Eingriff unter stationären Bedingungen durch.

Um den Untersuchungs- und Behandlungsablauf für unsere Patienten so reibungslos wie möglich zu gestalten, benötigen wir im Vorfeld einige relevante Informationen vor der MRT-gestützten Prostatabiopsie. Diese helfen uns dabei, die jeweilige Prozedur optimal vorzubereiten und eventuelle Risiken zu minimieren. Falls ein auswärtig durchgeführtes multiparametrisches MRT der Prostata nicht vorliegt, kann die Bildgebung durch die Klinik für Radiologie am Uniklinikum Dresden erfolgen.

Bitte überprüfen Sie anhand der nachstehenden Checkliste, ob Sie uns die folgenden Informationen übermitteln können:

Checkliste für Patienteninformationen:

  • PSA-Wert des Patienten und ggf. dessen Verlauf
  • Vorhandensein eines MRT-Bildes:
    • Falls ja: Bitte senden Sie uns die aktuelle MRT-CD und MRT Befund zu 
    • Falls nein: Informationen über Herzschrittmacher oder andere Implantate, die bei der MRT-Anmeldung relevant sein könnten
  • Informationen zu Medikamenteneinnahme:
    • Einnahme von Antikoagulantien 
    • Einnahme von Thrombozytenaggregationshemmern. 
  • Vorliegen spezifischer Blutungsrisiken:
    • Zum Beispiel Vorhandensein von Willibrandfaktor-Mangel oder Faktor VII-Mangel 
  • Vollständige Kontaktdaten des Patienten inkl. Telefonnummer

Die Kontaktdaten für die  Anmeldung zur MRT-gestützten Prostatabiopsie lauten:

Klinik und Poliklinik für Urologie

Urologische Ambulanz

Fetscherstr. 74

01307 Dresden

Tel. 03 51/4 58 1 29 70

Fax 03 51/4 58 43 64