Personal tools

Inkontinenz, Beckenbodenchirurgie

Unsere Klinik hat eine langjährige Erfahrung in der Behandlung der Harninkontinenz. In unserer Kontinenzsprechstunde beraten wir Patient*innen, die unter Störungen der Harnblasenentleerung oder dem unkontrollierten Urinverlust leiden. Bei Frauen können diese Symptomen durch das Absenken der Beckenorgane und damit verbundener Beckenbodenschwäche entstehen. Dabei lassen sich diese Beschwerden medikamentös oder operativ durch Implantation eines Bandes deutlich bessern. Sofern die Indikation besteht, wird offen operativ oder durch Einsatz eines OP-Roboters das Absenken der weiblichen Genitalorgane korrigiert. Dabei arbeiten wir eng mit der Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe zusammen. Männern mit einer Inkontinenz bieten wir neben medikamentösen Optionen auch operative Verfahren, wie künstliche Ersatzsysteme des Schließmuskels oder ein den Beckenboden unterstützendes System (ATOMS-Band), an.
Gern können Sie sich in unserer Spezialsprechstunde beraten lassen (Link).