Benutzerspezifische Werkzeuge

Kontinenzsprechstunde

In der Kontinenzsprechstunde können sich Patient*innen vorstellen, die unter Störungen der Blasenentleerung oder  unkontrolliertem Urinverlust leiden. Um die Ursachen genauer zu erfassen, bieten wir verschiedene Spezialuntersuchungen an. Neben der Blasenspiegelung gehören hierzu die Urinflussmessung (Uroflowmetrie) und die Blasendruckmessung (Urodynamik). Je nach Art und Ursache der Beschwerden kommen zur Therapie sowohl konservative als auch operative Behandlungsverfahren in Betracht. Bei der männlichen Harninkontinenz stehen uns verschiedene Sphinkterersatzsysteme (künstlicher Schließmuskel) zur Verfügung. Zur Korrektur der weiblichen Inkontinenz können in Abhängigkeit von der Ursache eine operative Korrektur des Beckenbodens oder auch die Einlage von Bändern zur Beckenbodenstabilisierung durchgeführt werden. Gemeinsam mit Ihnen werden wir versuchen, den für Sie geeigneten Therapieweg zu finden. Die anschließende Weiterbehandlung kann in der Regel durch den niedergelassenen Urologen erfolgen. Wir bitten Sie, alle Ihre Befunde und Behandlungsberichte zu Ihrem Termin mitzubringen.

In Vorbereitung Ihres Termines in unserer Spezialsprechstunde füllen Sie bitte ein sogenanntes "Trink-Miktionsprotokoll" aus. Sie finden es hier als Download (Trink-Miktionsprotokoll). Bringen Sie bitte das ausgefüllte Protokoll zu Ihrem Termin mit.

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen und Befunde, soweit vorhanden, vorab an folgende Anschrift:

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus
Klinik und Poliklinik für Urologie
Fetscherstraße 74
01307 Dresden