Benutzerspezifische Werkzeuge

Hochschulperle des Monats März 2019: Reden ist Gold
27. März 2019

Hochschulperle des Monats März 2019: Reden ist Gold

Wie verbessere ich die Kommunikation mit meinen Patienten? Um Ärzte im Gespräch mit ihren Patienten zu unterstützen, hat die Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus der TU Dresden unter dem Motto „Reden ist Gold“ ein Online-Training für anspruchsvolle Gesprächssituationen entwickelt. Der Stifterverband zeichnet dieses innovative Projekt mit der Hochschulperle Future Skills des Monats März aus.

Essen/Berlin, den 27.03.2019. Die Hochschulperle Future Skills des Stifterverbandes geht im März an die Technische Universität Dresden: Mitarbeiter des Bereichs Psychosoziale Medizin der Medizinischen Fakultät sowie des Forschungsverbundes Public Health Sachsen haben ein Online-Training für die Arzt-Patienten-Kommunikation entwickelt. Mit dabei waren Projektpartner unterschiedlicher Fachrichtungen aus Griechenland, Polen, Spanien und Zypern. Der Kurs und alle Materialien stehen in fünf europäischen Sprachen zur Verfügung und sind für Interessierte nach Registrierung frei verfügbar.


Eine gute Kommunikation zwischen Arzt und Patient hilft dabei, die Behandlung zu erleichtern. Medikamente werden besser eingenommen und wichtige Therapieschritte überzeugter mitgegangen. Getreu dem Motto „Reden ist Gold“ vermittelt das Online-Trainingsprogramm der TU Dresden Grundlagen der Gesprächsführung und spezifische Kommunikationskompetenzen für schwierige Gesprächssituationen im Arzt-Patienten-Kontakt. Zielgruppen des Projekts sind neben praktizierenden Ärzten auch Pflegefachkräfte.

Für die praxisorientierte Entwicklung des europaweit einsetzbaren Online-Trainings erfassten die Projektpartner unter anderem bereits existierende Programme zur Arzt-Patienten-Kommunikation. Darüber hinaus fanden in allen beteiligten Ländern moderierte Gruppendiskussionen mit Ärzten, Patienten und weiteren Experten aus dem Gesundheitswesen statt, um Problemfelder in der Arzt-Patienten-Kommunikation festzustellen.


„Für eine gute Beziehung zwischen Arzt und Patient ist eine professionelle und zugewandte Kommunikation essenziell. Das Online-Kommunikationstraining der TU Dresden unterstützt erfahrene Ärzte, aber auch angehende Mediziner dabei, entsprechende Gesprächskompetenzen niedrigschwellig zu erwerben“, so die Jury des Stifterverbandes zur Entscheidung, die Hochschulperle Future Skills im März nach Dresden zu vergeben. „Besonders beeindruckt hat uns darüber hinaus der interdisziplinäre und grenzüberschreitende Austausch, in dem das Projekt entwickelt wurde.“

Weitere Informationen unter:
http://h-com.eu/

https://tu-dresden.de/med/mf/die-fakultaet/newsuebersicht/reden-ist-gold

Was ist eine Hochschulperle?

Hochschulperlen sind innovative, beispielhafte Projekte, die in einer Hochschule realisiert werden. Weil sie klein sind, werden sie jenseits der Hochschulmauern kaum registriert. Weil sie glänzen, können und sollten sie aber auch andere Hochschulen schmücken. Jeden Monat stellt der Stifterverband eine Hochschulperle vor. Aus den Monatsperlen wird einmal im Jahr per Abstimmung die Hochschulperle des Jahres gekürt. 2019 steht die Hochschulperle unter dem Schwerpunkt Future Skills. Damit sind die Kompetenzen gemeint, die in den nächsten Jahren vor dem Hintergrund von Digitalisierung und neuen Arbeitsformen für das Berufsleben und die gesellschaftliche Teilhabe wichtiger werden.

www.hochschulperle.de

Pressekontakt:

Nina Kollas

Stifterverband

T 030 322982-305

nina.kollas@stifterverband.de

Hendrik Berth

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus

an der Technischen Universität Dresden
T 0351 4584028