Personal tools

Interdisziplinäre Tumorboards

Um unseren Patient*innen mit komplexen oder fortgeschrittenen Tumoren die bestmögliche Therapie anbieten zu können, besteht zweimal in der Woche die Möglichkeit einer Fallvorstellung in einem der beiden urologischen Tumorboards. Hier werden individuell auf die Patient*innen zugeschnittene Behandlungskonzepte interdisziplinär besprochen. Regelmäßige Teilnehmer*innen urologischer Tumorboards sind neben den Urologen die Strahlentherapeuten, Pathologen, Radiologen und Nuklearmediziner. In Abhängigkeit von der Fragestellung nehmen auch häufig Kliniker*innen anderer Disziplinen wie der Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie sowie Tumororthopädie und Neurochirurgie teil. Schwerpunkt unseres urologischen Tumorboards am Mittwoch sind seltene und fernmetastasierte Tumore. Im urologischen Tumorboard am Donnerstag wird insbesondere die Notwendigkeit einer postoperativen Zusatztherapie bei lokal fortgeschrittenen oder lymphogen metastasierten Tumoren besprochen. Darüber hinaus besteht im Rahmen der Anbindung an das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT/UCC) Dresden die Möglichkeit, hochkomplexe Tumore bei sehr jungen Patient*innen oder nach Ausreizung aller Standardtherapieoptionen im molekularen Tumorboard vorzustellen.

Unsere niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen sind nicht nur herzlich eingeladen daran teilzunehmen, sondern können auch ihre Patient*innen für das urologische Tumorboard hier anmelden (Kontakt).