Benutzerspezifische Werkzeuge

Das SCIC stellt sich vor

Uebersicht2018

Das Sächsische Cochlear Implant Centrum (SCIC) Dresden wurde am 1. Oktober 1995 mit nur drei Mitarbeitern eröffnet und zählt heute zu einem der größten CI-Zentren in der Bundesrepublik Deutschland. Die wachsende Nachfrage am Implantationsprogramm des SCIC führte im Jahr 2009 zur Inbetriebnahme moderner, neuer Räumlichkeiten auf dem Campus des Universitätsklinikums Dresden in Haus 11.

Grundlage des SCIC ist eine integrierte Versorgung der CI-Kandidaten, bei der die Patienten von den Voruntersuchungen, über die Implantation bis zur Nachsorge von einem gemeinsamen Team betreut werden. In komfortabel und modern gestalteten Räumlichkeiten sollen sich Patienten und ihre Angehörigen wie zuhause fühlen.

Seit der Gründung des SCIC wurden über 1.500 Cochlea-Implantationen durchgeführt. Aktuell werden pro Jahr bis zu 130 Patienten mit einem Cochlea Implantat versorgt. Dabei werden Patienten sowohl unilateral als auch bilateral implantiert. Zum Zeitpunkt der Operation war der jüngste Patient erst 7 Monate, der älteste bereits 88 Jahre alt.

Die Patienten profitieren von modernsten Operationsverfahren an der HNO-Universitätsklinik Dresden. Minimal invasive und damit schonende Operationstechniken wurden am Dresdner Universitätsklinikum als einem der ersten Standorte in Deutschland eingeführt und werden stetig weiterentwickelt.

Das Team des SCIC

Unsere Räumlichkeiten