Personal tools

Funktionsweise eines CI

Video HHW3

Cochlea-Implantatsysteme wandeln Sprache und Geräusche in kodierte elektrische Pulse um. Diese elektrischen Pulse stimulieren den Hörnerv, und das Gehirn interpretiert diesen Vorgang als akustisches Ereignis. Da das Gehirn Schallinformationen innerhalb sehr kurzer Zeit empfängt und verarbeitet, werden Schallereignisse praktisch im Moment ihres Entstehens wahrgenommen.

  1. Das Mikrofon des CI-Audioprozessors nimmt die Schallsignale auf.
  2. Der Prozessor verarbeitet diese Signale und wandelt sie in ein spezielles elektrisches Pulsmuster um.
  3. Dieses Pulsmuster wird zur Spule und anschließend durch die Haut zum Implantat gesendet.
  4. Das Implantat leitet das Pulsmuster an die Elektroden in der Cochlea weiter.
  5. Der Hörnerv empfängt diese Pulse und erzeugt selbst neue elektrische Pulse (Aktionspotentiale), die er an das Hörzentrum ins Gehirn leitet. Das Gehirn interpretiert diese Signale als akustisches Ereignis.