Personal tools

04. June 2021

Für eine gesunde Zukunft unserer Kinder - „SaxoChiLD“ wird Teil des Deutschen Zentrums für Kinder- und Jugendgesundheitsforschung

Unsere Welt ist im Wandel. Pandemien, Naturkatastrophen und politische Unruhen zeigen deutlich, dass global dringend Handlungsbedarf besteht und sich nächste Generationen auf große Veränderungen einstellen müssen. Doch was bedeutet das für unsere Kinder? Was benötigen diese für ein gesundes Wachstum? Welche Auswirkungen hat zum Beispiel der Klimawandel auf ihre Entwicklung? Fragen, denen sich künftig das Projekt SaxoChiLD (Saxonian Child health innovation Leipzig-Dresden) widmen will.

SaxoChiLD ist ein interdisziplinäres regionales Netzwerk von Kliniker*innen und Wissenschaftler*innen, die sich der translationalen Forschung zu neuen Herausforderungen für die Gesundheit und Entwicklung von Kindern widmen. SaxoChiLD ist ein Standort des neuen Deutschen Zentrum der Gesundheitsforschung für Kinder- und Jugendgesundheit. Mit den beiden neuen Zentren der Gesundheitsforschung für psychische Gesundheit und Kinder- und Jugendgesundheit gibt es mittlerweile acht Gesundheitsforschungszentren. Die Zentren werden gemeinsam vom BMBF und den Sitzländern der Standorte gefördert.  

Zu den beteiligten Kerninstitutionen von SaxoChiLD gehören die beiden benachbarten sächsischen Universitäten und Universitätskliniken in Dresden und Leipzig, das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ), das Helmholtz-Institut für Stoffwechsel-, Adipositas- und Gefäßforschung (HI-MAG), das Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie (MPI-EVA) und das Robert Koch-Institut (RKI).

Die Wissenschaftler*innen wollen Antworten auf die Fragen finden: Was benötigen Kinder, um gesund aufzuwachsen? Wie wird ihre Entwicklung durch die sich verändernde Umwelt unterstützt oder bedroht? Wie können wir Risiken früh erkennen, verstehen und entgegenwirken? 

Mehr Informationen zum Netzwerk finden Sie hier.