Benutzerspezifische Werkzeuge

Neurovaskuläre Sprechstunde

Für wen ist die Neurovaskuläre Sprechstunde?

In der neurovaskuläre Sprechstunde beraten wir Patienten mit Erkrankungen der Hals- oder Hirngefäße. Dazu zählen:

Wurde bei Ihnen der Verdacht auf eine Gefäßerkrankung geäußert, können Sie nach Überweisung durch einen niedergelassenen Haus- oder Facharzt und Vorlage aktueller Untersuchungen (Computertomographien, MR-Tomographien) bei uns zu Diagnose und Therapie beraten werden.

Wie melde ich mich an?

Bevor Sie sich zur Neurovaskulären Sprechstunde anmelden, schicken Sie bitte Ihre Unterlagen (Arztbrief, CD, etc.) zur ersten Sichtung und Beurteilung an uns.

Zusammen mit den Kollegen der Neurochirurgie, Neurologie und der Gefäßchirurgie werden die uns vorliegenden Befunde in einer interdisziplinären Fallkonferenz besprochen und eine Empfehlung ausgesprochen. Danach beraten wir Sie in der Neurovaskulären Sprechstunde. Hierzu erhalten Sie einen Termin von uns.

Was muss ich zum Termin mitbringen?

  • gültigen Überweisungsschein vom Hausarzt/niedergelassenen Facharzt
  • Chipkarte

Kontakt

Adresse für Unterlagen

Institut und Poliklinik für Neuroradiologie
Neurovaskuläre Sprechstunde

Fetscherstr. 74
Postfach 40
01307 Dresden

Terminvereinbarung

Frau Kurtze
icon_fon.gif 0351 458 -13202
icon_fax.gif 0351 458 -6370

Sprechzeiten Neurovaskuläre Sprechstunde

Dienstag
13:00 – 16:00 Uhr

Anmeldung

Haus 59, Erdgeschoss

Anmeldung Neuroradiologie

zuletzt verändert: 17.11.2017