Personal tools

April 2020 - Erweiterung der Spezialstation für Tic- und Zwangsstörungen

Im April 2020 fällt der Startschuss für ein großes Projekt unserer Klinik: Unsere Spezialstation für Tic- und Zwangsstörungen soll erweitert werden. In den letzten Jahren hat die Zahl der Patienten des Bereichs soweit zugenommen, dass die Wartezeit für eine stationäre Aufnahme leider bis zu 12 Monate betragen konnte. Dies ist in der Versorgung von Patienten mit einem sich schnell chronifizierenden Störungsbild kein tragbarer Zustand und so wurde beschlossen, unsere Station zu vergrößern.

Nach 5 Monaten intensiver Arbeiten erstrahlte im September 2020 die Station mit etwa 50% mehr Platz in neuem Licht. Aus 3 Patientenzimmern wurden ganze 6, sodass nun 12 Patienten zur Behandlung bei uns sein können. Zusätzlich gibt es einen größeren und viel schöneren (sagen die Kollegen :o)) Aufenthaltsraum, ein neues Therapeutenzimmer und ganz besonderen Anklang findet die stationseigene Küche.

Mehr Platz für Patienten bedeutet auch mehr Platz für die behandelnden Kollegen: So freut sich die Station über einen neuen Stationsleiter, Herrn Richard Krause, und sogar Oberärztin Dr. Jessika Weiß ist nun auch räumlich auf ihrer Station angekommen.