Personal tools

Für Eltern

Häufig ist auf Grund einer Suchtstörung und anderer psychischer Belastungen kein Schul- oder Ausbildungsbesuch möglich, ein Zusammenleben, ob in der Familie oder in einer Wohngruppe, wird erschwert. In der ambulanten Suchttherapie werden nicht nur die aus dem exzessiven Suchtstoff-/Medienkonsum resultierenden persönlichen, familiären und sozialen Auswirkungen, sondern auch die zusätzlichen psychischen Belastungen berücksichtigt. Bspw. starke innere Anspannungszustände, Störungen der Gefühlssteuerung, erhöhte Impulsivität, Unaufmerksamkeit, depressive Zustände, soziale Ängste oder psychische Symptome, die nach einem traumatischen Erlebnis auftreten. 

Man muss mit allen diesen Problemen nicht alleine fertig werden. Der erste Schritt in Richtung Lebensveränderung ist häufig die Kontaktaufnahme zu uns.