Benutzerspezifische Werkzeuge

ArGe 2011 Köln

logo_arge

Die HNO-Uniklinik Köln veranstaltet am 2.12. und 3.12.2011 in Köln in Verbindung mit der Arbeitsgemeinschaft für Olfaktologie und Gustologie der DGHNO* die Jahrestagung der ArGe

*Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie

 


Veranstaltungsort:

Hörsaal der HNO-Uniklinik Köln, http://hno.uk-koeln.de/kontakt-und-anfahrt


Einladung

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

zu der inzwischen traditionellen Tagung der Arbeitsgemeinschaft Olfaktologie und Gustologie in Verbindung mit unserer Fachgesellschaft möchten wir Sie 2011 nach Köln einladen. Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

Prof. Dr. Karl-Bernd Hüttenbrink

  • Programm
  • Abstracts

  • Unterkunft

  • Anreise
  • Kontaktadressen
  • Teilnahmegebühr, Fortbildungspunkte
  • Veranstaltungsort
  • Präsentationstechnik
  • Burghart-Förderpreis Chemosensorik
  • Sponsoren

Annahmeschluss für Abstracts ist der 20.11.2011

    Die Veranstaltung wird von der Deutschen Ärztekammer mit Fortbildungspunkten zertifiziert.

    Dank gebührt den Sponsoren und Ausstellern bei der Veranstaltung:

    • Andreas Fahl Medizintechnik-Vertrieb GmbH
    • Burkhart
    • Lopharm
    • Klosterfrau
    • Medtronic

    Programm

    notabene: Insgesamt sind für jeden Vortrag 15 min eingeplant. Die Vortragsdauer sollte also maximal 10 min betragen, die Zeit für Diskussion würde dann bei entsprechend 5 min liegen. Wer länger diskutieren möchte, müsste daher kürzer sprechen und vice versa.

    Freitag, 2.12.2011

    14:00 Uhr
    Begrüßung
    14:15 - 16:15 Uhr Wissenschaftliches Programm
    16:15 - 17:00 Uhr Pause
    17:00 - 18:00 Uhr Vortrag auf Einladung
    18:15 Uhr Soziales Programm

    Samstag, 3.12.2011

    09:00 - 10:00 Uhr
     Neuwahl des Vorstandes
    10:00 - 10:45 Uhr
     Bericht aus den Arbeitsgruppen
    10:45 - 11:15 Uhr  Pause
    11.15 - 13:00 Uhr  wissenschaftliches Programm
    13:00 Uhr  Verabschiedung

    Programm im Detail- Freitag, 02.12.2011

    14:00 Uhr Begrüßung durch Prof. Dr. Hüttenbrink

     

    5 Vorträge 14:00 – 15:15

    Vorsitz: Prof. Dr. Michael Damm, Köln

    Einfluss von Düften auf Verhalten bzw. Immunsystem

    • Wirkt eine unterbewusste Exposition von Düften auf das Immunsystem?
      Trellakis
      S, Fischer C, Rydleuskaya A, Tagay S, Bruderek K, Greve J, Lang S und Brandau S; Essen
    • Einfluß nächtlicher Duftstoffapplikation auf Stimmungslage und Traumerlebnis bei depressiven Patientinnen
      Vent J
      , Damm M, Vitinius F, Hellmich M, Hüttenbrink KB; Köln
    • Der bionische Denkansatz
      Orther G
      ; RSH DUFTKANAL, Köln; www.cosmoscent.com

     

    Erfassung der Riechfunktion

    • Influence of noise on olfactory threshold measurement
      Vodička J
      , Žák M, Pokorný J, and Mejzlík J; Pardubice
    • Evaluation eines Protokolls zur psychophysischen Charakterisierung von Adaptationsvorgängen gegenüber olfaktorischen Reizen
      Stuck BA
      , Fadel V, Sommer JU; Mannheim

     

    5 Vorträge 15:15 – 16:30

    Vorsitz: Dr. Sokrates Trellakis, Essen

    Störungen der Riechfunktion

    • Defizite der ärztlichen Aufklärung bei Patienten mit Riechstörungen
      Haxel
      B, Nisius A, Fruth K, Mann W, Muttray A; Mainz
    • Die olfaktorische Funktion bei Risikopersonen für Diabetes mellitus
      Hecker A
      , Hummel T, Hähner A; Dresden
    • Fallbeispiele aus der Riechsprechstunde
      Hauswald B;
      Dresden
    • Riechfunktion nach Gesichtsfrakturen
      Friedrich H
      , Terzic A, Caversaccio M, und Landis BN; Bern und Genf
    • Effects of olfactory training in patients with Parkinson´s disease
      Haehner
      A, Tosch C, Wolz M, Storch A, Reichmann H, Hummel T ; Dresden

    Pause 16:30 bis 17:00

    17:00 Uhr: Vortrag auf Einladung

    Vorsitz: Dr. Basile Landis, Bern

    Prof. Dr. Jessica Freiherr, Inst. f. Radiologie, Univ. Aachen

    Soziale Kommunikation mit Düften

    18:15 Uhr Soziales Programm



    Programm im Detail- Samstag, 3.12.2011

    9:00 - 10:00 Uhr Neuwahl des Vorstandes

    Vorsitz: PD Dr. Dr. Julia Vent, Köln

    10:00 - 10:45 Uhr Bericht aus den Arbeitsgruppen

    Vorsitz: Prof. Dr. Antje Welge-Lüssen; Basel

    • Leitlinien Neuerstellung: Prof. Dr. Damm
    • Riechschule: Dr. Burkert / Dr. Renner
    • Ausserdem: Bericht zu einer Umfrage zum Thema Riechen: „Köln riecht gut“- Öffentlichkeitsaktion zur Information über die Wertigkeit von Riechstörungen: von Liebetrau, U (1), Maune, S (2), Limmroth, V (1): Neurologische Klinik (1), HNO Klinik (2), Kliniken der Stadt Köln; „Riechstörungen können ein Frühsymptom einer Parkinsonerkrankung sein. Dies ist in der Öffentlichkeit wenig bekannt. Um dies und die Wertigkeit von Riechstörungen allgemein bekannter zu machen, führten wir eine öffentliche Riechaktion mit Testung von 200 Probanden durch. Die Ergebnisse der Erhebung werden in unserem Beitrag dargestellt“

    10:45-11:15 Pause

    11:15 – 13:00 Vorträge

    Vorsitz: PD Dr. Christian Müller, Wien


    Trigeminale Funktion

    • Real-time PCR of trigeminal receptor mRNAs in human nasal biopsies
      Zimmermann J1
      , Hummel T3, Hermann A2, Storch A2, Kanzler S2, Scheibe M3, Meusel T3, und Witt M4; Dresden, Rostock

    Riechen

    • Regeneration fungiformer Papillen nach Resektion
      Kopf E
      und Just T; Rostock

    Schmecken

    • Schmeckfunktion bei kongenitalen Anosmikern
      Landis BN
      , Engelhardt V, Croy I, und Hummel T; Bern und Dresden
    • Kontextuell passende Gerüche intensivieren den Salz-Geschmack – eine FMRI-gestützte Untersuchung
      Hummel T
      , Iannilli E, Hummel C, Gerber J, Krammer GE, van Lengerich B, und Seo HS; Dresden, Holzminden und Minneapolis
    • Gustatory pathways in humans studied by means of Umami and Salt stimuli: an fMRI study
      Iannilli E
      , Singh PB , Schuster B, Gerber JC, and Hummel T1; Dresden und Oslo
    • Der Einfluss von Salz auf gustatorisch evozierte Potentiale
      Meusel
      T, Hummel T, Landis BN, und Seo HS; Erlangen, Dresden und Bern
    • Verarbeitung von Schmeckreizen bei Patienten mit Dysgeusie, mit und ohne Mundbrennen
      Schlumberger
      G, Hummel C, Iannilli E, Seo HS, Grushka M, Gerber C, Hummel T; Dresden

    Verabschiedung durch Prof. Dr. Hüttenbrink: 13.00 h

    Kontakt, Veranstaltungsort, Technik, Teilnahmegebühr


    Projektionstechnik, Einzel- Doppelprojektion, Video (S-VHS), PC-gestützte Präsentation, Overhead

    Kontaktperson für die Veranstaltung in Köln:

    PD Dr. Dr. Julia Vent

    julia.vent@uk-koeln.de

    Tel +49-221-478-4750

    Kontaktperson für das wissenschaftliche Programm:
    Prof. Dr. Thomas Hummel
    Tel. +49-315-458-4189 oder Fax +49-351-458-4326
     thummel@mail.zih.urz.tu-dresden.de


    Teilnahmegebühr
    Die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro für Freitag und Samstag,15 Euro für Freitag oder Samstag (Studenten insgesamt 15 Euro).

    Bezahlung bar oder per Überweisung

    Bank: Bank für Sozialwirtschaft Köln

    Empfänger: Uniklinik Köln

    BLZ: 370 205 00

    KTN: 815 0000

    Verwendungszweck: 3612/0035/31 + Name Teilnehmer

     

    Burghart-Förderpreis Chemosensorik

    Wie schon in den letzten beiden Jahren wird auch in diesem Jahr wieder der "Förderpreis Chemosensorik" für den besten Vortrag bei der Tagung verliehen. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert und wird dankenswerterweise von der Firma Burghart unterstützt. Der Preis wird nicht an Chefärzte oder Oberärzte verliehen. Der Gewinner wird vom Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Olfaktologie / Gustologie ausgewählt und wird bei der nächsten Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für HNO-Heilkunde bekannt gegeben.

    Hotelempfehlungen / Unterbringung


    in der Nähe der Uniklinik befinden sich mehrere kleine Pensionen, z.B.

    • Hotel Colette Zülpicher Str.,  sehr günstig,
    • Haus Schwan, Dürener Str.
    • Park Inn Radisson sehr schick und modern Universitätsstr/innere Kanalstr.
    • alle ca. 70-80 Euro pro DZ über http://www.hrs.de
    • Stadtwaldhotel oder Regent Hotel etwas teurer.
    • In der Innenstadt geht alles um den Dom/Alter Markt, da dort der Bahnhof liegt und die Abendveranstaltung stattfindet - allerdings muss man bedenken, dass es wegen des Weihnachtsmarktes dort relativ voll und touristisch sein wird.

    Veranstaltungsort

    Hörsaal der HNO-Uniklinik Köln, http://hno.uk-koeln.de/kontakt-und-anfahrt

    Anreise

    http://hno.uk-koeln.de/kontakt-und-anfahrt

    Hier der Lageplan:

    http://www.ostak.de/uploads/pdf/veranstaltungen/R1005%20K%C3%B6ln/Lageplan%20-%20Geb%C3%A4ude%20Nr%2013%20Web.pdf