Benutzerspezifische Werkzeuge

Diagnostik, Therapie, Anmeldung

patienteninfo

Patienteninformation zum Download (PDF)

Umfangreiche Informationen zum Thema "Riech- und Schmeckstörungen"

Leitlinie: Riech- und Schmeckstörungen

Anmeldung

Franka Watzig und Felix Silega organisieren die "Riechsprechstunde" und führen den Grossteil der Tests durch. Patienten mit Riech- und Schmeckstörungen können sich unter Tel 0351-458-2118 anmelden. Dort befindet sich ein Anrufbeantworter, Fr. Watzig/Hr. Silega rufen Sie garantiert zurück.

Wie kommen Sie zu uns? [ Download ]

Riechsprechstunde deutsch

Gespräch

Im "Arbeitsbereich Riechen und Schmecken" erw Endoskopie artet Sie zunächst ein ausführliches Gespräch über Ihre Probleme mit dem Geruchs- oder Geschmackssinn. Dabei werden Sie nach Ess-, Trink- und Rauchgewohnheiten gefragt, sowie nach anderen Erkrankungen, Unfällen oder Operationen. Spezielle Fragen betreffen die Funktion der Schilddrüse, die Nasenatmung oder Allergien. Wenn möglich sollten Sie frühere Röntgenbilder, alte Krankenakten oder eine Liste derzeitig eingenommener Medikamente mitbringen. Im Anschluss daran werden Sie gründlich HNO-ärztlich untersucht.

Es wird natürlich auch eine HNO-ärztliche Untersuchung durchgeführt die eine Endoskopie der Nase mit einschliesst (wenn Sie sehen möchten, wie eine normale Nase von innen aussieht, gibt es hier ein Video der Nasenendoskopie zum Herunterladen [4.26 MB] )

Untersuchung des Riech- und Schmeckvermögens

Die Untersuchung des Riechvermögens wird mit Riechstiften, den sog. "Sniffin' Sticks" durchgeführt. Bei der Untersuchung werden verschiedene Funktionen überprüft, z.B. wie intensiv ein Duftstoff sein muß, damit Sie ihn wahrnehmen, wie gut Sie Gerüche voneinander unterscheiden ksnnen und wie sicher Sie Gerüche benennen können. Ausserdem wird die Fähigkeit untersucht, retronasal, über den Mund angebotene Duftstoffe zu erkennen. Die Prüfung des Schmeckvermögens wird mit Sprays, Kautabletten oder Filterpapierstreifen durchgeführt.

Umfangreiche Informationen zum Thema "Riech- und Schmeckstörungen"

Informationsfilm Riechstifte

Video einbinden

Informationsfilm Schmeckpulver

Video einbinden

Informationsfilm Schmeckstreifen

Video einbinden

Ableitung der Hirnaktivität nach Riechreizung

Die Reaktion auf Riechreize kann auch mithilfe sogenannter "evozierter Potentiale", der Ableitung von Hirnaktivität nach Darbietung von Duftpulsen gemessen werden. Dazu werden Gerüche über einen Schlauch am Naseneingang in die Nase geblasen. Die Hirnaktivität wird über Elektroden abgeleitet. Diese Methodik führt zu sehr genauen Ergebnissen, die mit anderen Methoden so nicht erfasst werden können.

Informationsfilm Olfaktometer

Video einbinden

Sonstige Untersuchungen

Bei Bedarf wird ein Kernspintomogramm oder eine Computer MRI tomographie durchgeführt. Damit ist es z.B. möglich, sehr frühzeitig im Leben erworbene bzw. angeborene Riechstörungen von später im Leben aufgetretenen Riechstörungen zu unterscheiden. Weitere Spezialuntersuchungen sind z.B. die Analyse von Gewebeproben, Untersuchungen von Schleimproben oder Ableitungen direkt von der Riechschleimhaut.

Darüber hinaus führen wir u.a. ein funktionelles Kernspintomogramm durch, in dem die Aktivierung des Gehirns nach Darbietung von Duftreizen oder nach Darbietung von Schmeckreizen untersucht wird. Daneben wird auch das Volumen des Bulbus olfactorius, des Riechkolbens, bei bestimmten Fragestellungen mit ausgewertet.

MRT

Probandin während des funktionellen MRTs mit olfaktorischer Aktivierung

Anwendung von Nasentropfen, die zur Riechspalte gelangen sollen (Kaiteki-Maneuver )

Video einbinden

Download des Filmes

Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppe in den Niederlanden: http://www.ruikenenproeven.nl/

Selbsthilfegruppe „Riech- und Schmeckstörungen“ in Chemnitz

Kontakt über KISS Selbsthilfezentrum, Rembrandtstraße 13a/b, 09111 Chemnitz

BERATUNGSTELEFON: 0371 / 600 48 70; SMS-HOTLINE: 0177 / 9140093

Telefonische Sprechzeiten:

Dienstag:

13:00Uhr - 16:00Uhr

Donnerstag:

9:00Uhr - 12:00Uhr,

15:00Uhr - 18:00Uhr

http://www.kiss-selbsthilfe-chemnitz.de/

Selbsthilfegruppe „Riech- und Schmeckstörungen“ in Dresden (bisher noch nicht etabliert)

Interessierte bitte wenden an: Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen KISS, Ehrlichstraße 3, 01067 Dresden; Telefon 0351-2061985 ; Fax 0351-5007636 ; E-Mail KISS-dresden@t-online.de

https://www.dresden.de/de/leben/gesundheit/beratung/selbsthilfe/kiss.php