Personal tools

Screening auf Chromosomenstörungen aus mütterlichem Blut

When
Apr 23, 2013 from 05:26 PM to 05:26 PM
Haus 21, Hörsaal
Haus 21, Hörsaal
Contact Name
Fr. Schlimper
Contact Phone
0351/4586728
Add event to calendar

Liebe Kolleginnen und Kollegen,


die aktuellen Entwicklungen im Bereich des Screenings auf Chromosomenstörungen aus mütterlichem Blut machen eine zeitnahe Diskussion notwendig.
Somit laden wir Sie zu dieser außerordentlich geplanten Veranstaltung zum Ende des Jahres nach Dresden ein. In der Pränataldiagnostik zeigt die Sonographie eine rasante
technische und wissenschaftliche Entwicklung. Welchen Stellenwert das Screening mittels Ultraschall und Markern im maternalen Blut auf Frühgeburt, Präeklampsie und speziell heute Chromosomenstörungen mit 11-13 SSW und später hat, möchten wir mit Ihnen diskutieren.
Wir werden Ihnen neue Konzepte der Screeningtests vorstellen, die eine Verbesserung des Schwangerschaftsoutcomes bei gleichzeitiger Senkung der neonatalen und maternalen
Morbidität ermöglichen.
Die weiterhin notwendige Zytogenetik und im verringerten Maße durchgeführte invasive Diagnostik als bisherige Referenzmethoden werden ebenso diskutiert wie aktuelle Entwicklungen in der Molekulargenetik.
Weiterhin werden wir aktuellste Studiendaten und Managementempfehlungen in den letzten beiden
Vorträgen kennenlernen.

Wir freuen uns darauf, Sie am 24. Mai bei uns begrüßen
zu dürfen und verbleiben mit besten kollegialen Grüßen

Dr. med. Robert Lachmann und Prof. Dr. med. P. Wimberger

Anmeldung hier.

Flyer hier.