Personal tools

Medizininformatik-Initiative präsentiert sich auf der DMEA
18. April 2019

Medizininformatik-Initiative präsentiert sich auf der DMEA

Unter Beteiligung von BMBF-Staatssekretär Luft wurden auf der diesjährigen DMEA, Europas größte Digital-Health-Veranstaltung (ehemals conHIT), die Ergebnisse und Perspektiven der Medizininformatik-Initiative (MII) präsentiert. Prof. Dr. Martin Sedlmayr (Professur für Medizinische Informatik am IMB) berichtete am 11.4.2019 hier über die Entwicklungen und Ergebnisse des Konsortiums MIRACUM, an dem auch Dresden beteiligt ist.

Die Hochschulmedizin Dresden schafft mit seiner Beteiligung an der MII die lokalen Voraussetzungen für den Austausch und die Nutzung von Daten aus der Krankenversorgung sowie klinischer und biomedizinischer Forschung über die Grenzen von Institutionen und Stand­orten hinweg. Hiermit sollen Forschungsmöglichkeiten und Patientenversorgung wesentlich verbessert werden.

Einen besonderen Schwerpunkt legt MIRACUM dabei auf die Nutzung von Open Source Werkzeugen. Prof. Dr. Martin Sedlmayr berichtete über die Möglichkeiten und Grenzen von Open Source im Datenintegrationszentrum auch auf der GMDS Satellitenveranstaltung am 8.4.2019.

Weitere Informationen zur Session der Medizininformatikinitiative  auf der DMEA finden Sie hier: Medizininformatikinitiative