Personal tools

Rekonstruktive Mikrochirurgie

Rekonstruktion – in mehreren Schritten zum Erfolg

Die Dauer einer Rekonstruktion hängt in hohem Maße von Ausgangsbefund und dem/der Patient/in ab. Oftmals ist es notwendig nach einer Wundanfrischung und Vorbereitung der Wunde  bzw. des Defektes mittels VAC-Therapie ein mehrzeitiges rekonstruktives Konzept zu wählen. Je nach geplanter Deckungstechnik muss postoperativ zur Sicherung des bestmöglichen Operationsergebnisses eine ein- bis zweiwöchige, stationäre, plastisch-chirurgische Nachbehandlung erfolgen.

Nach Entlassung erfolgt eine engmaschige Betreuung und Anbindung über unsere Sprechstunde.

Die Dauer der Behandlung ist daher sehr individuell und richtet sich nach dem Aufwand der Behandlung und der Art der Deckung.

Rekonstruktion – was ist das?

  • Die Rekonstruktive Chirurgie ist neben ästhetischer Chirurgie, Verbrennungschirurgie und Handchirurgie eine der vier Säulen der Plastischen Chirurgie. Sie nimmt insbesondere an einem Klinikum der Maximalversorgung einen hohen Stellenwert ein und setzt maximale Expertise voraus.
  • Rekonstruktion ist ein sehr weitgefasster Begriff, konkret umfasst dies die Lokalbehandlung sog. schwieriger (chronischer) Wunden bis hin zum freien Gewebetransfer mit mikrochirurgischem Gefäßanschluss

Rekonstruktion – warum zum plastischen Chirurgen?

Defekte, welche nicht durch primären Wundverschluss zu behandeln sind, stellen den Chirurgen oft vor große Herausforderungen. Diese Defekte entstehen durch  Exzisionen, Biopsien oder auf dem Boden einer Wundheilungstörung bzw. durch radikale en-bloc Tumorresektionen. Komplexe Weichteildefekte benötigen eine nachhaltige und stabile Deckung auf Boden eines plastisch-rekonstruktiven Defektdeckungskonzeptes. Ohne mikrochirurgische Kompetenz ist dies nicht im professionellem Maße und vor allem standardisiert machbar. Zur erfolgreichen und vor allem nachhaltigen Defektdeckung von komplexen dreidimensionalen und unterschiedlichsten Gewebearten betreffende Defekte wird ein erfahrenes rekonstruktiv tätiges Team auf dem Fachgebiet der Plastischen Chirurgie benötigt. Bei der Vielfalt an modernen, rekonstruktiven Optionen reicht ein kleines Arsenal von nur wenigen rekonstruktiven Optionen (lokale Muskellappen, VAC und Spalthaut) bei weitem nicht mehr aus. Ein rekonstruktiv erfahrenes Team von Plastischen Chirurgen schöpft aus vielen rekonstruktiven Optionen welche dem individuellen Defekt, aber auch den individuellen anatomischen Gegebenheiten und auch den Wünschen des Patienten gerecht werden. Im Rahmen eines interdisziplinären Behandlungskonzeptes von komplexen Weichteildefekten wird das bestmögliche Ergebnis nur in Zusammenarbeit mit einem Team an Plastischen Chirurgen erzielt.

Die rekonstruktive Leiter

Unser Team der Abteilung für Plastische und Handchirurgie arbeitet interdisziplinär, d.h. je nach Patient und Krankheitsbild erfolgt die Erstellung eines rekonstruktiven Planes immer in Zusammenarbeit und Absprache mit weiteren Fachabteilungen um maximale Expertise und Transparenz zu bieten.

In dem breiten Spektrum der rekonstruktiven Chirurgie sind wir besonders auf die Wiederherstellung der Körperform nach bariatrischen Eingriffen und/oder massivem Gewichtsverlust, den Brustaufbau nach Operationen bei Mammakarzinom (Brustkrebs) sowie die Behandlung der Sternumosteomyelitis (Entzündung des Brustbeines) spezialisiert.

Weitere Informationen

Video Rekonstruktive Chirurgie