Benutzerspezifische Werkzeuge

IVF / ICSI im natürlichen Zyklus

Hier finden Sie Informationen über die Durchführung von "IVF/ICSI im natürlichen Zyklus“

Behandlungsablauf

Abhängig von der Länge Ihres Zyklus vereinbaren wir einen ersten Kontrolltermin zwischen dem 7. und 12. Zyklustag. Dabei führen wir eine Ultraschalluntersuchung durch, um die Größe des Eibläschens (Follikel) und die  Höhe der Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) zu beurteilen. Bei ausreichenden Östrogenspiegel und guten Ultraschallbefunden kann der Zeitpunkt für die Auslösung des Eisprungs und damit der Follikelpunktion festgelegt werden.

Etwa 34-36 Stunden später führen wir die Punktion des Eierstocks in dem Eingriffsraum direkt Tür an Tür zu unserem IVF-Labor ohne Narkose durch. Die dabei gewonnene Flüssigkeit wird sofort im IVF-Labor untersucht. Schon kurz nach Punktion können wir sagen, ob eine Eizelle vorhanden ist.

Ist die Eizelle vorhanden, benötigen wir die Spermien Ihres Partners zur Befruchtung der Eizelle mittels IVF oder ICSI. Am folgenden Tag können wir Ihnen telefonisch mitzuteilen, ob eine Befruchtung stattgefunden hat. Ist ein Embryo entstanden, setzen wir diesen 2 oder 3 Tage nach der Punktion schmerzfrei wieder in Ihre Gebärmutter zurück. Die nun folgende Gelbkörperphase wird mit Gelbkörperhormon unterstützt.

Sollte sich jedoch bei der Kontrolle zeigen, dass der Eisprung schon stattfindet, sichtbar am Anstieg des Hypophysenhormons LH oder dem Fehlen des Follikels, können wir keine Punktion durchführen. In diesem Fall müssen wir auf den nächsten Zyklus warten.

Kosten

Die IVF/ICSI-Behandlung nach Punktion im natürlichen Zyklus  fällt nicht unter die Erstattungspflicht der gesetzlichen Krankenkassen. Bitte informieren Sie sich über die anfallenden Mindestkosten in unserer Sprechstunde. Für ein Informationsgespräch stehen wir gerne zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass die tatsächlichen Kosten für diese Leistung davon abhängen, welche Maßnahmen durchgeführt werden. Der Gesamtpreis für eine Behandlung im natürlichen Zyklus inklusive Kontrolltermin, Infektionsuntersuchungen, Eizellentnahme, Befruchtung und Transfer ist abhängig von der Befruchtungsart (in vitro-Fertilisation oder intrazytoplasmatische Injektion der Spermien). Wenn es zu keiner Befruchtung kommen sollte oder wenn bei der Punktion keine Eizelle vorhanden ist, werden nur die jeweils tatsächlich entstandenen Kosten berechnet.

Erfolgsraten

Seit 2013 bieten wir routinemäßig die IVF/ICSI-Behandlung im natürlichen Zyklus an. Bisher wurden mehr als 150 Frauen bei uns punktiert. Die Methoden der künstlichen Befruchtung sind sehr abhängig vom Alter der Frau - sowohl im hormonell stimulierten, aber auch im natürlichen Zyklus. Die Schwangerschaftsrate pro Embryotransfer nach IVF/ICSI im natürlichen Zyklus beträgt für alle von uns behandelten Frauen 17,2%, dabei muss aber das durchschnittliche Alter der von uns betreuten Frauen von 37,7 Jahren berücksichtigt werden.

Weitere Informationen