Benutzerspezifische Werkzeuge

Fertilitätsprotektion

Fertiprotekt

Erhalt der Fruchtbarkeit vor Therapie bei Krebserkrankungen

Für Frauen und Männer bedeutet die Diagnose einer Krebserkrankung in jedem  Alter eine Bedrohung der Gesundheit und ein Einschnitt in die Zukunftsplanung. Wird eine Krebserkrankung in einem Alter entdeckt, in dem die Familienplanung üblicherweise stattfindet, kann die  geplante Behandlung der Krebserkrankung mit Medikamenten (Chemotherapie) oder mit Strahlentherapie eine Bedrohung der Fruchtbarkeit bedeuten.

Mit modernen Konzepten der Krebsbehandlungen haben Frauen gute Chancen, dass sie in einigen Jahren trotz durchgemachter Krankheit und überstandener Therapie über Familiengründung oder ein weiteres Kind nachdenken können. Daher möchten wir schon vor Beginn einer Krebstherapie die Möglichkeit anbieten, sich über Optionen zum Erhalt der Fruchtbarkeit (Fertilität)  zu informieren.

Schutz der Fruchtbarkeit vor Therapien, die die Fruchtbarkeit schädigen können

Die möglichen Nebenwirkungen einer Therapie bei Krebserkrankungen  sollten schon vor Beginn der Therapie besprochen und berücksichtigt werden.

Zum Erhalt der  Fruchtbarkeit gibt es heute mehrere Möglichkeiten:

  • Einfrieren von unbefruchteten oder imprägnierten Eizellen
  • Verlagern der Eierstöcke vor geplanter  Strahlentherapie
  • Einfrieren von Eierstocksgewebe
  • Medikamentöse Protektion der Eierstocksfunktion

Kosten, Nutzen und mögliche Probleme, die mit  den Maßnahmen zum Fertilitätserhalt verbunden sind, werden  mit Ihnen möglichst mit Partner  in einem ausführlichen Gespräch individuell geklärt. Die Therapiemaßnahme zum Fertilitätserhalt sollte  möglichst ohne großes Risiko für Ihre Gesundheit und ohne lange Zeitverzögerung erfolgen.
Hier finden Beratungen und Maßnahmen zur Fertilitätsprotektion in der  Universitätsfrauenklinik Dresden statt:

  • Hormonsprechstunde, Beratung zu Fragen des Hormonmangels und der Hormonsubstitution
  • Reproduktionsmedizinisches Labor
  • Ambulanzen der gynäkologischen Onkologie

Kooperationen

  • Klinik für Hämatologie und Onkologie des Universitätsklinikums Dresden (Zentrum Innere
    Medizin)
  • Klinik und Poliklinik für  Strahlentherapie und Radioonkologie des Universitätsklinikums Dresden
  • Klinik und Poliklinik für Psychotherapie und  Psychosomatik des Universitätsklinikums Dresden
  • Niedergelassene Onkologen/ Strahlentherapeuten