Personal tools

Beurteilung der Nervenfaserschichtdicke

Da die Entwicklung des Glaukoms (Grüner Star) schon in der Frühphase mit einem Schädigung der Netzhaut- Nervenfasern einhergeht, spielt die Beurteilung der Nervenfaserschicht in der Glaukom-Früherkennung eine wichtige Rolle.

Nach medikamentöser Erweiterung der Pupille lassen sich die Nervenfaserbündel beispielsweise unter grüner Beleuchtung als silbrig glänzende Streifen sichtbar machen wobei defekte Areale als dunkle Bildbereiche imponieren.

Eine weitere Möglichkeit zur Beurteilung der Nervenfaserschicht stellt die Dickenmessung mit dem Heidelberg Retina Tomographen dar. Hierbei wird neben dem Sehnerven an sich auch die ihn umgebende Nervenfaserschicht dargestellt und ausgewertet, deren Dicke sich anhand der vom Untersucher eingezeichneten Konturlinie berechnen lässt. Da die Untersuchungen gespeichert werden, ist eine Verlaufskontrolle jederzeit möglich. Ein Fortschreiten des Glaukomschadens kann damit frühzeitig erkannt werden.