Personal tools

Für Eltern

Für Eltern

Schizophrene Psychosen sind heute viel besser zu behandeln als noch vor 30 Jahren. Je früher eine Therapie einsetzt, umso besser sind die Chancen auf einen optimalen Behandlungserfolg.

Es bedarf dennoch etwas Geduld bis sich Symptome zurückbilden und deutliche Fortschritte erkennbar sind. Die Akzeptanz der Erkrankung des Kindes hat einen wichtigen Einfluss auf den Krankheitsverlauf. Patienten, deren Eltern ihren Kindern mit all ihren Krankheitssymptomen und den damit verbundenen Leistungseinbußen respektvoll begegnen, haben häufig eine bessere Prognose.

In unserer Mehrfamiliengruppe können Eltern sich gegenseitig Unterstützung geben. Es werden viele Tipps und Ratschläge ausgetauscht, die hilfreich sein können, das Kind bei der Bewältigung der Erkrankung zu begleiten. Wir möchten allen betroffenen Familien auf diesem Weg Mut machen.

Wir bieten neben ambulanter Beratung und Therapie eine tagesklinische bzw. stationäre Behandlung an. Für die Akutbehandlung kommt in der Regel aber zunächst nur eine stationäre Behandlung in Betracht.

Wenn Sie Interesse an unserer Gruppe haben oder weitere Informationen wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit der verantwortlichen Oberärztin Dr. Eva Seeger auf.