Personal tools

Hämangiomsprechstunde

Hämangiome sind gutartige Gefäßneubildungen. Häufig sind Säuglinge und Kleinkinder betroffen. Hämangiome sollten vor allem dann therapiert werden, wenn die Gefahr für eine Störung wichtiger Körperfunktionen besteht. Es stehen unterschiedliche Behandlungsmethoden zur Verfügung, von der Kryo- über die Lasertherapie bis hin zur chirurgischen Entfernung des Hämangioms. In unserer Klinik kommt überwiegend die sog. interstitielle Neodym-YAG-Lasertherapie zum Einsatz. Mit dieser Methode können auch Hämangiome behandelt werden, die nicht nur oberflächlich wachsen.
Im Rahmen unserer interdisziplinären Hämangiomsprechstunde an der HNO-Universitätsklinik Dresden werden uns Patienten, überwiegend Kinder, von niedergelassenen Fachärzten zur Entscheidung des weiteren Vorgehens vorgestellt. Häufig können die Befunde vorerst beobachtet werden. Kommt es zu einer Größenzunahme oder zur Einschränkung wichtiger Funktionen werden wir die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten mit Ihnen diskutieren. Hierbei arbeiten wir mit den Kollegen der Kinderklinik und der Hautklinik eng zusammen.