Benutzerspezifische Werkzeuge

Die Klinik stellt sich vor

Die Klinik stellt sich vor

Als größte Klinik für Radioonkologie in Ostsachsen behandelt die Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie und Radioonkologie des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus jährlich ca. 2300 onkologische Patienten, davon ca. 550 stationär, und 20 % im Rahmen klinischer Studien. Insgesamt arbeiten etwa 110 Mitarbeiter in der Klinik, davon etwa 26 Ärztinnen und Ärzte, 14 Physiker, 23 medizinisch-technische Radiologieassistentinnen, 22 Schwestern und 13 Arzthelferinnen sowie weitere Mitarbeiter unterschiedlicher Berufsgruppen in den strahlenbiologischen Forschungslabors und anderen Klinikbereichen.

Über das Universitäts KrebsCentrum arbeitet die Einrichtung sehr eng mit allen anderen onkologisch tätigen Kliniken des Uniklinikums zusammen. Zudem gibt es eine enge Kooperation mit den Wissenschaftlern des " Zentrums für Innovationskompetenz für Medizinische Strahlenforschung in der Onkologie - OncoRay ".

Im stationären Bereich stehen verschiedene Kombinationsbehandlungen von Radio- und Chemotherapie im Vordergrund. Im ambulanten Bereich werden am häufigsten Tumoren der Prostata und der weiblichen Brust sowie Hirntumoren behandelt. Die ambulante Behandlung erfolgt teilweise über das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) im dort angesiedelten Fachbereich Strahlentherapie.

Die hochmoderne Ausrüstung sowie die Einbeziehung neuester biologischer Erkenntnisse ermöglichen optimale Therapiekonzepte und Bestrahlungstechniken. Dabei steht der Anspruch aller am Behandlungsprozess beteiligten Mitarbeiter im Vordergrund, den einzelnen erkrankten Menschen in seiner Gesamtheit zu betreuen und ihm die individuell bestmögliche Therapie zukommen zu lassen.