Benutzerspezifische Werkzeuge

Für Eltern

Für Eltern

Hier haben wir die wichtigsten Fragen zur Tagesklinik für Jugendliche ab 12 Jahren für Sie beantwortet.

Wer kommt zu uns?

Haus 71

Zu uns kommen junge Menschen, die an seelischen Problemen leiden und die daran arbeiten wollen, diese Probleme zu lösen. Seelische Probleme können sich auf unterschiedliche Arten zeigen. Manche Jugendliche fallen z.B. dadurch auf, dass sie besonders ängstlich oder traurig sind, andere dadurch, dass sie sehr aggressiv sind oder sich nicht an Regeln halten können, häufig lügen, weglaufen, Schulprobleme haben oder die Schule ganz verweigern. Manche leiden unter einer extremen Unruhe und Konzentrationsproblemen, haben Probleme mit dem Essen, andere wiederum zeigen Schlafstörungen oder andere Verhaltensauffälligkeiten. Manchmal können auch Veränderungen im Denken oder in der Wahrnehmung auftreten.

Wie läuft die Behandlung ab?

Vorgespräch

Bei einem unverbindlichen Vorgespräch können sich die Jugendlichen und ihre Eltern einen Eindruck von unserer Einrichtung und dem Behandlungskonzept verschaffen. Es findet eine erste Klärung statt, ob diese Art der Behandlung für die Betroffenen geeignet sein könnte. Daneben werden die Vorgeschichte des Problems, die Erwartungen und Ziele gemeinsam besprochen. Eine Aufnahme ist jedoch je nach Situation auch sofort möglich.

Diagnostik

Zu Beginn des tagesklinischen Aufenthaltes erfolgt eine medizinische und psychologische Diagnostik, z. B.: allgemein-körperliche und neurologische Untersuchung, EKG, EEG, Leistungstests.

Therapie

Die Behandlung erfolgt an fünf Tagen in der Woche über einen Zeitraum von ca. 6-12 Wochen. Bei Bedarf kann der Aufenthalt auch kürzer oder länger dauern. Die bis zu 12 Jugendlichen verbringen die Wochentage bis zum Nachmittag in der Tagesklinik und gehen danach nach Hause. Wir bemühen uns, den Jugendlichen beim Finden neuer Lösungsmöglichkeiten für ihre Probleme Unterstützung zu geben. Dabei ist die Einbeziehung der Familie meist unverzichtbar. So finden regelmäßig Elterngespräche, Mehrfamiliengruppen und Hausbesuche statt

Folgende therapeutische Angebote tragen zum erfolgreichen Behandlungsverlauf bei:

  • Gruppentraining sozialer Kompetenzen
  • Jugendlichengruppen mit unterschiedlichen therapeutischen Schwerpunkten
  • Mehrfamiliengruppen
  • Ergotherapie und kunsttherapeutische Angebote,
  • Therapeutisches Reiten
  • Physiotherapie, sportliche Aktivitäten und Entspannung
  • Unterricht an der Klinikschule


Die Planung der Nachbetreuung mit Veranlassung zusätzlicher Hilfen, z.B. in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt, der Schule oder dem Arbeitsamt, ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Die Re-Integration in den Alltag erfolgt allmählich. In der letzten Behandlungsphase besuchen die meisten Jugendlichen bereits stundenweise ihre Heimatschule oder Ausbildungsstätte.

Wie kommen Sie zu uns?

Wenn Sie als Eltern, Ihr Kinder- und Jugendpsychiater, Psychotherapeut, Kinderarzt, die Schule oder andere Einrichtungen der Meinung sind, wir könnten Ihnen helfen, dann rufen Sie uns einfach an, um ein Gespräch zu vereinbaren.

Auch Du als Jugendlicher kannst Dich unter der unten angegebenen Telefonnummer direkt bei uns melden:

Ansprechpartner: Dr. Susanne Tändler

Weitere Informationen zur Tagesklinik für Jugendliche ab 12 Jahren finden Sie hier.

Anmeldung
Telefon: (03 51) 458 35 76
Tagesklinik für Jugendliche ab 12 Jahren
Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie der TU Dresden
Blasewitzer Str. 86
01307 Dresden

Wir sind Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 17:00 Uhr und Freitag von 8:00 bis 14:30 Uhr zu erreichen. Sollte das Telefon nicht besetzt sein, können Sie auf unserem Anrufbeantworter unter der obigen Nummer eine Nachricht hinterlassen, wir rufen Sie dann gerne zurück.

abgelegt unter: Tagesklinik1,Eltern