Personal tools

Programm 2017

(mit den Vorträgen zum Download nach dem Symposium)

Teil 3 Workshop-Programm - Praktische Übungen

  • ab 8.00 Uhr
    Anmeldung, Registrierung für den Workshop
  • ab 8.30 Uhr
    Begrüßungskaffee
  • Begrüßung und Einführung
    Schmidt, Dresden (Download)

Teil 1: Risiken bei der Atemwegs-Sicherung


09.20 - 11.40 Uhr
(20 Min. Vortrag, 10 Min. Diskussion)

  • Das Risiko bei der Atemwegssicherung – Hat es sich durch die Neuerungen verändert?
    Strauß, J., Berlin (Download)
  • S1-Leitlinie beim Atemwegs-Management – Was hat sich geändert?
    Schmidt, Dresden (Download)
  • Der schwierige Atemweg – Infraglottische Atemwegssicherung - was alles durch einen Strohhalm passt ... 
     
    Enk, Maastricht (Niederlande) (Download)
  • Neue Indikationen für Larynxmasken – Sind neue Larynxmasken der 2. Generation sicherer für den Patienten ? 
    Genzwürker, Mosbach (Download)
  • Schwierige Atemwegs-Sicherung bei Erwachsenen - Fallvorstellung
    Müller T., Dresden;

11.45 – 12.45 Uhr Kaffee- und Mittagspause

Teil 2 Management des schwierigen Atemwegs bei Kindern


12.45 - 14.05 Uhr

  • Larynxmasken in der Kinderanästhesie – Hat sich die Indikation erweitert?
    Stelzner, Stuttgart (Download)
  • Fiberoptische Intubation durch die Larynxmaske -  Alles nur eine Materialfrage?
    Huber, Hannover (Download)
  • Die schwierige Intubation im Kindesalter – Haben die Leitlinien/Empfehlungen unsere Strategie verändert?
    Jöhr, Luzern (Download)

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Teil 3 Workshop-Programm - Praktische Übungen 


14.30 - 16.30 Uhr

praktische Übungen in 4 Gruppen (á max. 8 Personen),
jeweils 30 Min. pro Station und 5 Min. Wechselzeit

(14.30-15.00; 15.05-15.35; 15:40-16.10; 16.15-16.45)

Workshop-Station 1 - supraglottische Atemwege und Videolaryngoskope

Ziel: Larynxtubus, verschied. Techniken zur Einführung der Larynxmaske, Videolaryngoskope

Tutor: Genzwürker, Mosbach; Pfeifer, Dresden

Firmen: Ambu, Medisize, Storz, Teleflex (LMA), VbM, Verathon, Medtronic, Venner Medical

Workshop-Station 2 - fiberoptische Intubation

Ziel: fiberopt. Intubation beim Erwachs. / Kind konventionell und durch die Larynxmaske

Tutor: Stelzner, Stuttgart; Jöhr, Luzern; Huber, Hannover

Firmen: Fuji, Olympus, Storz

Workshop-Station 3 - infraglottische Atemwege, intraossäre Kanüle

Ziel: intraossäre Anwendung; transtracheale Oxygenierung am Phantom

Tutor: Enk, Maastricht; MüllerT Dresden; Schmidt, Dresden

Firmen: Cook, VbM, Teleflex, Pfalzmed

Workshop-Station 4 - infraglottische Atemwege

Ziel: transtracheale Oxygenierung und chirurgische Koniotomie an der Schweinetrachea

Tutor: Uhlig, Güldner, NowakA - Dresden

Firmen: Cook, VbM