Benutzerspezifische Werkzeuge

SOS-NET

Übergeordnetes Ziel des Neurovaskulären Netzwerks (SOS-NET) ist die Sicherstellung einer flächendeckenden, qualitätsgerechten Versorgung von Patienten mit akuten Schlaganfällen und anderen neurovaskulären Erkrankungen nach gemeinsam erarbeiteten Standards im Versorgungsgebiet Ostsachsen und Südbrandenburg. Das Neurovaskuläre Netzwerk stellt damit eine überregionale Versorgungsstruktur dar, in der alle Patienten mit neurovaskulären Erkrankungen – insbesondere auch seltenen Entitäten – interdisziplinär auf hohem Niveau unter besonderer Berücksichtigung innovativer Therapiekonzepte versorgt werden können.

Das SOS-NET umfasst insgesamt neun Kooperationskliniken mit zertifizierter Stroke-Unit (SOS-NET Kooperationskliniken), wobei das Dresdner Neurovaskuläre Centrum (DNVC) am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden innerhalb dieses Neurovaskulären Netzwerks die Funktion als koordinierendes Zentrum innehat. 13 Kooperationskliniken sind für telemedizinische Beratungen mittels Webcam und zur Beurteilung von CT- oder MRT-Aufnahmen akuter Schlaganfallpatienten an das Dresdner Neurovaskuläre Centrum (DNVC) angebunden und bilden die SOS-TeleNET Kooperationskliniken im SOS-NET.

Das Neurovaskuläres Netzwerk Ostsachsen/Südbrandenburg (SOS-NET) ist nach den Richtlinien der Deutschen Schlaganfallgesellschaft zertifiziert.

Weitere Informationen

www.sos-net.de