Benutzerspezifische Werkzeuge

Projekte

Unser neues Projekt: Telefonische Sozialberatung für Familien und professionelle Mitversorger

Familien mit Kindern, welche eine lebensverkürzende Erkrankungen haben, berichten immer wieder, wie schwierig es ist, sich neben den medizinischen Problemen mit Fragestellungen finanzieller, medizinischer und organisatorischer Art auseinander zu setzen. Sie wissen nicht so genau, was ihnen zusteht und was sie wann wo beantragen müssen.

Wenn die Eltern diese umfassenden Probleme und Anliegen selbst recherchieren sollen, geben sie nicht selten entmutigt auf, ohne eine zufriedenstellende Lösung gefunden zu haben. Zudem geht die Zeit für die mühselige Informationssuche von der wertvollen gemeinsamen Lebenszeit mit ihrem Kind ab.

Auch für die mitbetreuenden Ärzte, Therapeuten, Pflegedienste oder allgemeinen Beratungsstellen ist es herausfordernd, die Betroffenen durch das komplexe Sozialversicherungs- und Sozialleistungssystem zu manövrieren. SozialpädagogInnen und SozialarbeiterInnen mit Spezial- und Detailwissen für Familien mit schwerkranken Kindern wären für Familien und Versorger hilfreich.

Hier setzt unser neues Projekt an: wir planen dafür eine telefonische Sozialberatung!

Gern können sich Familien oder Professionelle an uns wenden. Die geschulten Mitarbeiter am Sozialberatungstelefon verfügen über spezielles Wissen zu Ansprüchen sowie Versorgungsstrukturen und -anbietern und geben es gern weiter.

Um die Finanzierung langfristig zu sichern, wird das Projekt begleitend evaluiert und wissenschaftlich ausgewertet.

Kontakt

Sächsisches Kinderpalliativzentrum
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
Universitäts Kinder Frauenzentrum - Haus 21
Fetscherstr. 74
0351 458-11508