Benutzerspezifische Werkzeuge

Implantierbare Hörsysteme

Knapp 10% der Bevölkerung in Deutschland leidet an einer mittel- bis hochgradigen Schwerhörigkeit, welche mit einer Hörhilfe versorgt werden sollte.

Insbesondere im Hochtonbereich, bei wiederkehrenden Gehörgangsentzündungen sowie nach mehreren Ohroperation stoßen konventionelle Hörgeräte oft an ihre Versorgungsgrenze. Bei diesen Patienten sollte die Versorgung mit einem implantierbaren Hörsystem überprüft werden.

In unserer Sprechstunde „implantierbare Hörsysteme“ beraten wir unsere Patienten über die Möglichkeiten und Grenzen der Versorgung mit voll- und teilimplantierbaren Hörsystemen. Neben einer ausführlichen Hördiagnostik einschließlich der Überprüfung der bisherigen Hörgeräteversorgung beraten wir unsere Patienten anhand der vorliegenden Art und Ausprägung der Schwerhörigkeit über die Möglichkeiten einer optimalen, individuellen Therapie.

Versorgungsspektrum

Knochenleitungshörsysteme

  • Bonebridge ®
  • BAHA ®

Aktive Mittelohrimplantate

  • Vibrant Soundbridge ® (teilimplantierbar)
  • DACS/Codacs ® (teilimplantierbar)
  • Carina ® (vollimplantierbar)