Benutzerspezifische Werkzeuge

Station S1

  

Haus 3 und Haus 5, 1. OG

Oberarzt: FOA Dr. med. Jens Reden

Stationsschwester: Grit Lipp und Claudia Hantl

Tel.: 0351 458 2322
Fax: 0351 458 5794

Sekretariat: Fr. Horn und Fr. Quosdorf
Tel.: 0351 458 2213/2598

Die ehemaligen Stationen der HNO-Klinik HNO-S2 und S3 wurden zu einer Station HNO-S1 zusammengefasst. Im Haus 3 befinden sich in der ersten Etage 18 Betten, die auf 8 Zimmer mit jeweils 2 bis 3 Betten aufgeteilt sind. Parterre befinden sich vier zusätzliche Zweibett- Zimmer. An die Station angebunden ist eine separate Wachstation mit 4 Betten. Hier werden Patienten, die eine intensive postoperative Überwachung benötigen aber auch Notfallpatienten betreut. Im Haus 5 befinden sich in der ersten Etage 19 Betten mit 3 Einzelzimmern. Hier liegen v.a. unserer Tumorpatienten, die von fachkompetenten Schwestern gepflegt, und auf die Behandlung der Tumorerkrankung umfangreich vorbereitet und während der Behandlung unterstützt werden.

Die Zimmer beider Häuser sind wohnlich eingerichtet und mit Telefon und Fernseher ausgestattet. Insbesondere für unsere jungen Patienten, die im Haus 3 untergebracht sind, ist mit Spiel-, Bastel- und Lesematerial dafür gesorgt, die Zeit des stationären Aufenthaltes so angenehm wie möglich zu gestalten. In diesem Zuge besteht auch die Möglichkeit der stationären Mitaufnahme eines Elternteils, bzw. die Möglichkeit des Übernachtens auf einem Beistellbett im Patientenzimmer.

Das Pflegepersonal ist besonders für die Versorgung sowohl unserer jungen als auch pflegebedürftiger Patienten und die Pflege von Tumorpatienten sowie die Organisation ihrer ambulanten Nachbetreuung ausgebildet. Das Pflegepersonal wird Ihnen durch seine nette und hilfsbereite Fürsorge den stationären Aufenthalt so  angenehm wie möglich gestalten.

Um Ihnen die Orientierung auf unserer Station so leicht wie möglich zu machen, hier noch einige organisatorische Informationen:

  • Zwischen 05.45 – 06.45 Uhr, 14.00 – 14.30 Uhr und 21.45 – 22.15 Uhr finden täglich im Dienstzimmer der Schwestern Dienstübergaben statt.
  • Um 7.10 Uhr findet die ärztliche Frühbesprechung statt.
  • An Wochentagen findet zwischen 7.15 – 7.45 Uhr eine ärztliche Kurvenvisite im Schwesternstützpunkt statt (an Wochenenden um 8.00 Uhr), gefolgt von einer Zimmervisite von 7.45– 8.15 Uhr.
  • Ab 8.15 Uhr beginnt der Verbandswechsel im Behandlungszimmer, der mit der täglichen Visite gleichzusetzen ist. Zusätzlich finden umtägig im Verlauf des Tages die Oberarztvisite und mittwochs ab 7.10 Uhr die Chefvisite statt.
  • Entlassungen werden mit den Patienten oder Eltern grundsätzlich vorher abgesprochen. Patienten die entlassen werden, können in der Regel gegen 10.00 Uhr die Klinik verlassen, bzw. abgeholt werden. Papiere und Briefe für die weiterbehandelnden Ärzte, Termine zur Wiedervorstellung oder zur Befundbesprechung bekommen Sie bei der Entlassung.
  • Arztsprechzeiten mit den Stationsärzten sind täglich nach Absprache möglich. Haben Sie dabei bitte Verständnis dafür, dass die HNO-Heilkunde ein chirurgisches Fach ist und unsere Ärzte oft im Operationssaal gebunden sind, so dass sich auch kurzfristig Zeitänderungen ergeben können. Da jedoch ganztätig  immer mindestens ein ärztlicher Kollege auf der Station ist, haben Sie jederzeit einen kompetenten Ansprechpartner.
  • Es gibt bei uns keine strengen Besuchszeiten. Wir bitten Sie aber, sich bei Besuchen bei den diensthabenden Schwestern zu melden.

Sicherlich sind hiermit noch nicht all Ihre Fragen beantwortet. Wenden Sie sich daher bitte jederzeit an das Pflege- und ärztliche Personal der Station HNO-S1. Wir möchten Ihnen den Aufenthalt in unserer Klinik so angenehm wie möglich gestalten.