Benutzerspezifische Werkzeuge

Hinweise für Doktoranden

Informationsmappe für Doktoranden (Stand November 2018)

Literatur im Text als (Klimek et al., 2007) oder (Klimek und Pfaar, 2007)

Literatur Angabe im Literaturverzeichnis:

Zeitschriftenartikel: Klimek L, Pfaar O (2007) Hilfe bei der Erstellung kurzatmiger Arbeiten.
J Unreprod Res 67: 203-274

Buchartikel: Klimek L, Pfaar O (2007) Hilfe bei der Erstellung kurzatmiger Arbeiten. In: Helfgott B,
Helfnicht F (Hrsg) Hilfe bei Versagern. Thieme, Stuttgart, S. 203-274

Jede Abbildung bzw. jede Tabelle braucht eine Legende, aus der hervorgeht, was in der Abbildung
zu sehen ist. Eine Abbildung oder Tabelle ist nicht Textbestandteil!

Alle Abkürzungen müssen vor Erstbenutzung eingeführt werden. Nach Einführung der Abkürzung
muss die Abkürzung (und nicht mehr das abgekürzte Wort) verwendet werden. Eine Abkürzung
macht nur Sinn, wenn sie mehr als dreimal verwendet wird.

Correlation Cohen, J. (1988). Statistical power analysis for the behavioral sciences (2nd ed.) Hillsdale, NJ: Lawrence Erlbaum Associates

Es gibt neuerdings ein Angebot von der SLUB, die Doktorarbeit ins Netz zu stellen .
Um das zu tun:
- muss ein Formular ausgefüllt und unterschrieben werden
- die Arbeit als PDF an hsss@slub-dresden.de geschickt werden (wenn sie kleiner als 6MB ist, ansonsten per Upload)
- über den " Metadatengenerator " die Arbeit angemeldet und ins Netz gestellt werden

Doktoranden muessen eine Berufshaftpflicht besitzen. Solche Haftpflichtsversicherungen sind ertraeglich teuer, weden z.B. auch vom Marburger Bund oder dem Hartmanbund (und bestimt auch anderswo) umsonst angeboten: Z.B. http://www.marburger-bund.de/landesverbaende/sachsen/leistungen/fuer-studierende