Personal tools

Der Feto-Neonatale-Pfad

Der Feto-Neonatale-Pfad sichert eine transsektorale, interdisziplinäre und multiprofessionelle Betreuung von Schwangeren, Neugeborenen und Säuglingen.

Das Ziel aller beteiligten Partner ist eine strukturiertere Betreuung von Schwangeren mit einem erhöhten Risiko für eine Wachstumsstörung ihres Kindes bzw. einer Präeklampsie. Im Ergebnis soll eine bessere Entwicklung der Kinder während und nach der Schwangerschaft erreicht werden. Finanziert wird das Projekt durch den Innovationsausschuss des Gemeinsamen Bundesausschusses (innovationsfonds.g-ba.de).

Die Wirkung, Akzeptanz und Kosteneffizienz dieses Pfades werden durch das ZEGV (Zentrum für evidenzbasierte Gesundheitsversorgung) im Rahmen des Projektes evaluiert.

Wer ist an dem Feto-Neonatalen Pfad beteiligt?

Der Feto-Neonatale Pfad ist ein Projekt des Zentrums für Feto-Neonatale Gesundheit am Universitätsklinikum Dresden und dem Universitätsklinikum Jena, der Krankenkassen BARMER, AOK Plus - die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen sowie den Kassenärztlichen Vereinigungen Sachsen und Thüringen.

UKD ZFNG LOGO FINAL Labor 190830 mitPartnerAX1.jpg