Benutzerspezifische Werkzeuge

PSY-TK1 Tagesklinik

Die Tagesklinik verfügt über 30 Plätze. Die Patienten nehmen von Montag bis Freitag in der Zeit von 7.30 Uhr bis 15.30 Uhr am Therapieprogramm der Tagesklinik teil, leben in der übrigen Zeit in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung. Die Behandlung in der Tagesklinik ist daher abhängig davon, dass die Patienten täglich den Weg zwischen zu Hause und der Tagesklinik bewältigen können.

Das Therapieangebot richtet sich vor allem an Patienten die unter psychotischen, depressiven und bipolaren Störungen leiden.
Die Tagesklinik soll für diese Patientengruppen zum einen eine wesentliche Hilfe zur Therapieoptimierung und zum anderen zur sozialen und beruflichen Wiedereingliederung darstellen. Die Patienten werden einmal von den Stationen unserer Klinik übernommen, um den Übergang in den Alltag zu begleiten, wenn einen ambulante Therapie dazu noch nicht ausreichend ist. Die Tagesklinik versteht sich ferner auch als ein Angebot für Patienten, bei denen eine ambulante Behandlung durch ihren Nervenarzt vorübergehend nicht mehr ausreicht, die aber keine vollstationäre Behandlung benötigen. Dazu zählt auch die Behandlung zur medikamentösen Therapieoptimierung. Die besonderen therapeutischen Schwerpunkte der Behandlung liegen bei einem intensiven Training der Alltagsfähigkeiten und sozialen Fertigkeiten sowie der Psychoedukation (Aufklärung über die Erkrankung), ergotherapeutischen Maßnahmen und kognitivem Training.
Darüber hinaus werden auch Patienten zur Krisenintervention aufgenommen. Das sind Menschen mit oder auch ohne vorbestehende psychische Erkrankungen, die auf Grund eines aktuellen Ereignisses nicht mehr in der Lage sind ihren Alltag zu bewältigen und einen Weg aus der Krise zu finden.

Desweiteren können Aufnahmen zur diagnostischen Abklärung und Therapieplanung bei differentialdiagnostisch schwierigen Fällen oder Menschen mit dem Verdacht auf eine beginnende psychiatrische Erkrankung (Prodromi) vereinbart werden. Hierfür besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Früherkennungszentrum für Psychische Erkrankungen „ DD früh dran “.

Oberärztliche Leiterin:
Dr. med. R. Manz