Personal tools

NeSuD-Studie: „Netzwerk für Suizidprävention in Dresden“

Das „Netzwerk für Suizidprävention in Dresden“ ist ein durch das Werner-Felber-Institut für Suizidprävention und interdisziplinäre Forschung im Gesundheitswesen e.V. (PD Dr. med. Ute Lewitzka) und das Institut für Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Technischen Universität Dresden (Prof. Dr. Susanne Knappe, Prof. Dr. Jürgen Hoyer) Ende 2017 ins Leben gerufenes Projekt, welches durch das BMG-gefördert wird. Ziel dabei ist es, über psychische Belastungen und Suizidalität bei Jugendlichen und jungen Erwachsen aufzuklären, das Wissen über professionelle (regionale) Hilfsangebote zu steigern, sowie Barrieren in der Versorgung von suizidgefährdeten Personen abzubauen und damit die Inanspruchnahme von Hilfsangeboten zu verbessern. Die Umsetzung erfolgt anhand von zwei Teilprojekten, welche in enger Zusammenarbeit realisiert werden: 1) Schaffung eines regionalen sektorenübergreifenden Netzwerkes von nieder- bis höherschwelligen Hilfsstrukturen für unterschiedliche Zielgruppen einschließlich des Aufbaus eines webbasierten Hilfeportals, 2) Durchführung einer universellen edukativen Präventionsmaßnahme an weiterführenden Schulen für 950 Schüler ab dem 12. Lebensjahr. Zur Evaluation des sog. NeSuD-Präventionsprogramms wird eine cluster-randomisierte (Schulart, Experimental-, Wartekontrollgruppe), longitudinale (Prä-, Post-Messung, 6-Monats-Follow-up) Studie durchgeführt. Veränderungen in der psychischen Gesundheitskompetenz, der Stigmatisierung psychischer Störungen sowie der Inanspruchnahme von Hilfen bei psychischer Belastung werden untersucht.

Verantwortlich:
PD Dr. med. habil. Ute Lewitzka (Felberinstitut)
Prof. Dr. Jürgen Hoyer (Technische Universität Dresden, Fakultät Psychologie, Institut für Klinische Psychologie und Psychotherapie, Professur für Behaviorale Psychotherapie)
Prof. Dr. Susanne Knappe (Technische Universität Dresden, Fakultät Psychologie, Institut für Klinische Psychologie und Psychotherapie)

Projektmitarbeiter:
M.Sc.-Psych. Luna Grosselli
Dipl.-Psych. Julia Baumgärtel

BMG-Förderkennzeichen:
ZMVI1-2517FSB148

Nähere Informationen unter: https://www.felberinstitut.de/forschung/ sowie https://tu-dresden.de/mn/psychologie/ikpp/kinderundjugendliche/forschung/forschungsschwerpunkte